#Selbstpromotion

In Twitter brauche ich jeweils den Hashtag #Selbstpromotion, wenn ich Selbstpromotion betreibe. Also wieso soll ich Werbung in eigener Sache nicht auch auf meinem Blog auf diese Weise auszeichnen? Es gibt nämlich eine kleine Facebook-Offensive zu vermelden:
Digital – Die digitale Welt beim Stadtfilter: Kevin hat eine Gruppenseite fürs Digitalmagazin von Radio Stadtfilter eingerichtet. Bitte beitreten!
Tagesanzeiger Kummerbox: Eine Seite für die Kummerbox – zum Zehnjahresjubiläum. Ein Fan werden kann und sollte man hier.
Und wenn ich schon bei der #Selbstpromotion bin, der so langsam in #Narzissmusalarm ausartet: Mein Lieblings-Tweet von mir selbst von heute:

Hm, hät de Eyjafjallajökull eigentlich öppis mit de Doris Fiala (-Jökull) ztue? Ich gseh e gwüssi Verwandtschaft (Heissluft-Usstoss!). #chch

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen