Zugesteinter Garten

Die Zeit­schrift «Schweizer Journalist» hat sich eine Typo­logie aus­ge­dacht, die offen­bar lustig sein soll, aber sich darin er­schöpft, Kolle­gen mit un­sin­nigen Unter­stel­lungen zu dis­kre­di­tie­ren.

Hält mir mein Kollege Christian das unter die Nase:

Er war einer der ersten, der ein iPhone hatte. Darauf ist er noch heute stolz. Technisch macht ihm keiner etwas vor. (…) Der Gadget-Junkie ist im Bereich der «Steine-in-den-Garten-werfen-Prostitution» tätig (Gibst du mir, so gebe ich dir.) (…) Neben seiner Tätigkeit auf der Redaktion führt er einen eigenen Gadget-Blog, in dem er seine Artikel verlinkt.

Damit es hier gesagt ist: Ich würde Anregungen und Enladungen von PR-Beratern dankbar annehmen, ist eine haltlose Behauptung der Zeitschrift «Schweizer Journalist», die belegt, dass man als Journalist für die Zeitschrift «Schweizer Journalist» arbeiten kann und von Recherche trotzdem keine Ahnung haben muss.

Bin ich jetzt ein Promi?

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Ein Gedanke zu „Zugesteinter Garten“

Kommentar verfassen