Rettet euch vor dem Euro!

Geld ist giftig – und zwar nicht im metaphorischen Sinn, weil es den Charakter verdirbt und die Gier anstachelt, sondern wortwörtlich: Es gibt Nickelcarbonyl und Tributylzinn ab, lässt Hoden schrumpfen und Eierstöcke verkümmern. Und das, natürlich, um die bei Verschwörungstheoretikern so beliebte Bevölkerungsreduktion voranzutreiben.
Diese Folge verrät eine populäre Rezeptur für Verschwörungstheorien: Man nehme einen wissenschaftlichen Befund, verzerre ihn bei mittlerer Hitze, und schmecke ihn ab mit einem verdrehten Zitat – und fertig ist die tödliche Mixtur.

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen