Wo der Geistesblitz nicht einschlug

Wenn es nach den Theorien mancher Wirrköpfe geht, waren die Nationalsozialisten nicht nur Hassprediger und Völkermörder, sondern auch geniale Erfinder. Doch daran darf gezweifelt werden.

Silbervogel und Reichsflugscheiben, flüssige Luft und künstliches Blut, elektromagnetische Vampire und rotes Quecksilber: Wenn es nach manchen Leuten geht, haben die Nazis mehr tolle Gadgets erfunden als Apple zu den besten Zeiten. Und falls die Verschwörungstheoretiker recht haben sollten, dann werden alle diese Innovationen unterdrückt. Ein Riesenskandal – oder doch eher Grund zur Einsicht, dass in einem hasserfüllten Kopf für Geistesblitze kein Platz mehr ist?

Aus dem Morgomat vom 26. Mai 2016.

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen