Zu drollig

Ist es vorstellbar, dass die Verschwörungstheoretiker den Vater unseres physikalischen Weltbilds und den Entdecker der Raumzeit in Frieden lassen? Nein, natürlich nicht. Sie spielen ihm fast so übel mit wie Nikola Tesla. Sie kritteln an seinen Leistungen und verwickeln ihn in eine feministische Verschwörungstheorie – eine Novität selbst für den abgebrühtesten Verschwörungstheorieexperten. Und da wäre dann auch noch die Sache mit dem gestohlenen Gehirn…



140417-albert_einstein.jpg
(Bild: Wikipedia)

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen