Nicht nur Falco hat ihn gerockt

Der Mann war ein Wunderkind und kein Kostverächter. Der unsterbliche Falco hat ihn 1985 gerockt, und als ob dieses Denkmal nicht hoch genug gewesen wäre, hat sich Starregisseur Miloš Forman in einem Oskar-gekrönten Werk seinem Leben und Sterben angenommen. Um letzteres – den Tod – ranken sich denn auch viele Legenden, Theorien und konspirative Hypothesen. Hat der künstlerische Rivale zur Giftflasche gegriffen? War ein gehörnter Ehemann der Täter? Oder war es doch eine Geheimorganisation, die ihm, Wolfgang Amadeus Mozart, ein qualvolles Ende bereitet hat?

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzegungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen