Mutter aller Phantasmagorien

Seine Hirngespinste sind schuld, dass heute noch fast jede Verschwörungstheorie einen antisemitischen Kern trägt: Abbé Barruel hat den toxischen Cocktail angesetzt, an dem sich heute noch Leute wie Fernsehprediger Pat Robertson berauschen.

Welches ist eigentlich die Ur-Verschwörungstheorie und die Mutter aller Phantasmagorien? Robert Anton Wilson ist einer, der es wissen muss, und er schreibt in seinem Buch «Lexikon der Verschwörungstheorien» es seien die Hirngespinste des französischen Jesuiten Abbé Augustin Barruel gewesen.

Er suchte Ende des 18. Jahrhunderts nach den Gründen der Französischen Revolution, sog all die Ideen, die andere Wirrköpfe ihm zutrugen, begierig auf und liefert noch heute den Rechtsradikalen in aller Welt Baumaterial für ihre Ideologiegebäude…

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen