Trolle Ferien

Ein kleiner Bericht von unserer Island-Reise – mit dem besten Bild von unserer Walbeobachtungs-Expedition.

Nein, kein Schreibfehler. Wir waren im Land der Geysire, Gletscher, Vulkane, Wale, Schafsköpfe, Wasserfälle, Elfen und Trolle: in Island. Das war eine schöne Ferienwoche, von der demnächst einige Fotos in der Galerie berichten werden. Der Höhepunkt für mich war das gehaltene Walversprechen: Wir versprachen uns von der Fahrt aufs Meer viele schöne Bilder und beeindruckende Begegnungen mit den Meeressäugern und beides ist eingetroffen.

Ein berührendes Erlebnis. Und wo ich nach dem Wal- und dem «Was haben Sie zu vertrollen?»-Kalauer die Latte schon auf das wenig anspruchsvolle «Ich bin in den Ferien»-Niveau abgesenkt habe, hier auch noch das letzte von Matthias’ Islandsprichworten: «Wie du mir, so Geysir!»

Zwar ist nicht der ganze Wal, sondern nur sein hinteres Ende zu sehen – doch das allein ist eindrücklich.

„Trolle Ferien“ weiterlesen

Sonntagsbesuch

Fotos eines Grashüpfers, der heute auf unserem Balkon vorbeigeschaut hat.

Diesen grünen Freund hatten wir heute Morgen zu Gast. Er ist ohne zu klingeln oder sich anzumelden vorbeigeschneit und hat uns ohne jede Scham im Schlafzimmer aufgesucht. Vorgestellt hat er sich nicht, weswegen wir ihn Gary Grashüpfer genannt haben. Er war artig und hat sich sogar fotografieren lassen:

Gary Grashüpfer liest den «Publisher» und interessiert sich für die Bridge CS3.

„Sonntagsbesuch“ weiterlesen

Grossstadtblogger

Winterthur ist zur Grossstadt herangewachsen. Das wurde mit einem Feuerwerk gefeiert und soll auch hier im Blog ausreichend gewürdigt werden.

Ein Blumenkohl? Nein.

Inspiriert vom «Landboten», der sich letzten Samstag in «Grossstadtbote» umtaufte, könnte ich mich nun so nennen, wie es im Titel steht. „Grossstadtblogger“ weiterlesen

Luchs mag Sonnenbaden

Der Luchs gilt als scheues Wildtier. Ganz offensichtlich überwindet er sein Bedürfnis nach Abgeschiedenheit, wenn ein Sonnenbad lockt. Das konnte ich heute bei meinem Ausflug in den Wildpark Bruderhaus auf dem Eschenberg bei Winterthur feststellen. Da lag einer der beiden Luchse nah am Zaun und liess sich die Sonne auf den Pelz scheinen. Kann man ihm das verdenken?

„Luchs mag Sonnenbaden“ weiterlesen

Verflickrt, noch eins!

Ich bin bekennender Flickr-Nutzer und -Fan und als solcher habe ich hier einige nette Flickr-Trouvaillen zusammengestellt:

  • Flickrvision.com ist eine Website, die die neuesten Uploads auf Flickr zeigt. Man sieht das neue Bild und von wo es kommt. Der Hochladeort wird auf einer Google-Maps-Weltkarte angezeigt.
  • Transparent Screen ist das richtige für Spielernaturen. Dabei wird die Anzeige am Bildschirm so hindrapiert und dann fotografiert, dass es aussieht, als wäre der Bildschirm durchsichtig. Sehr kreativ!
  • Die Flickr-Toys sind Spielzeuge rund um Flilckr. Mit «Guess the Title» habe ich viel Zeit verplempert. Das ist ein Spiel, bei dem man innert sechzig den Titel eines Bildes erraten soll. Damit das nicht unmöglich ist, erscheinen nach und nach einzelne Buchstaben aus dem Titel. Und für den Spass sorgt der Umstand, dass man Mitspieler hat.
  • The Great Flickr Tools Collection ist eine nachgerade erschlagende Sammlung von Tools rund um Flickr. Um die durchzuackern, braucht man Jahre.
  • Auf Spell with flickr wandelt man ein Wort oder einen Satz in Flickr-Bilder um.
  • PIM PAM PUM memry ist ein Memory-Spiel. Die Bilder holt das Flash-Game nach einem vorgegebenen Tag von Flickr.
  • Depictr wandelt Liedtexte in Bildmosaike um.
  • ColorPickr sucht Bilder, auf denen die vorgegebene Farbe dominant vertreten ist. Retrievr liefert Bilder, die mit dem vorgegebenen Bild oder mit der selbstgemachten Skizze korrespondieren.
  • FlickrSudoku, eine wirklich abgefahrene Idee!

Keen on Kiel

A weekend in the capital of Schleswig-Holstein. Impressive was a lot, but best remembered is the impressive reverse side of the Vikings, which you get to see in public.

We spent this weekend in Kiel

What can I say about that town? Nothing this picture would not express without words…

«Auch ein schöner Rücken kann entzücken», as we say in German.

The Quest for the one and only Wallpaper

One of the biggest challenges is to find the ideal wallpaper for the computer desktop: It should be pretty, not distracting and not boring even after months…

Lucky, as I am I don’t have to bother with the decoration of the apartment. That’s the domain of my girlfriend and she does not like my interference. That leaves me with more time to think about the decoration of my desktop. I am, of course, talking about the background image of my computer desktop.

Have you ever tried to find the perfect background picture? It’s almost impossible. Of course you can google the word “wallpaper” and switch to the picture search. In the top row: A Rihanna wallpaper. No, thanks, I’ve never met that lady; I don’t want her on my screen. It goes on with big cars, big boobs, little anime characters, animals of all sizes; a wide selection of crap.

Next try: One of the big wallpaper sites. On wallpaper-area.to, wallpaperbase.com (who is Bai Ling?), etc., etc., I find nothing satisfying, but plenty of ads for ringtones (anyone who has met me knows that I am not so fond of ringtone ads).

„The Quest for the one and only Wallpaper“ weiterlesen

Tour de Matthias: Zielfoto

Mein Sommerprojekt: Eine Fahrradtour in drei Tagesetappen.

Das Projekt für meine Sommerferien war eine Velotour (gut Züritüütsch für Fahrradfahrt) von Winterthur nach Höchstädt an der Donau. Über folgende Etappen:

Tag eins: Winterthur, Ramsen, Singen, Radolfzell, Stockach bis Meßkirch

Tag zwei: Meßkirch, Mengen (ab hier ging es auf dem Donau-Radweg weiter), Riedlingen, Munderkingen, Ehingen bis Neu-Ulm

Tag drei: Neu-Ulm, Günzburg, Gundelfingen, Lauingen, Dillingen und Höchstädt.

Das erste Foto zeigt die Zieleinfahrt auf der Galgenmühle in Höchstädt. Auf dem zweiten ist das gelbe Trikot zu sehen (aus technischen Gründen ist es braun) — finanziert wurde die Fahrt durch die Salz-Rückgewinnung. 😉

Angekommen!
Das T-Shirt hat am stärksten gelitten.