Ein Hoch auf die Festbrennweite

Ich höre immer wieder in den Fotopodcasts, die ich mir so anhöre, dass es sich allein wegen der Schärfe lohnen würde, auf den Komfort eines Zoom-Objektivs zu verzichten und stattdessen eine Festbrennweite auf die Kamera zu schrauben.
Jetzt wollte ich ausprobieren, ob das wirklich stimmt und nicht bloss ein Grossstadtmythos aus der Kategorie Fotografie ist und habe mit drei Objektiven dreimal das gleiche Bild gemacht:

objektivvergleich.jpg

Man sieht hier dreimal den gleichen Ausschnitt in 1:1-Abbildung. Links die 50-mm-Festbrennweite, in der Mitte das lichtstarke 17-55 mm Zoom und rechts das 18-70mm-Kit-Objektiv. Und die Festbrennweite ist ganz klar Sieger, sowohl bei der Schärfe wie auch beim Kontrast. q.e.d.

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen