Zwei sagenhaft lästige iPhone-Kopfhörer-Probleme

Ich bin häufig verwirrt, wo beim iPhone welcher Ton rauskommt. Man denkt, das sei tubelisicher und selbsterklärend. Aber wie zwei Beispiele zeigen, sind bei diesem Problem selbst die weltbesten Softwareingenieure überfordert.

Es geht hier um zwei wirklich lästige Audio-Probleme am iPhone. Das ist das erste:

Ich höre mir am iPhone mittels Kopfhörer irgend etwas an. Nun signalisiert ein Klingeln in den Ohrstöpseln einen eingehenden Anruf und ich nehme ab. Der Anrufer spricht nun nicht über die Kopfhörer zu mir, sondern wäre über den Lautsprecher des Telefons zu hören. Ich muss also das Telefon aus der Tasche fummeln, einen Ohrstöpsel entfernen und mich dafür entschuldigen, dass das so lange gedauert hat.

Das ist unlogisch und auch unglaublich nervig.

Diese Option bringt den Anrufer ohne Umweg in die Kopfhörer.

Nach längerer Suche habe ich in den Einstellungen bei Bedienungshilfen unter Tippen die Option Anrufaudioausgabe gefunden (Assessibility > Touch > Call Audio Routing). Hier gibt es die Auswahl Automatisch, die standardmässig eingeschaltet ist, sowie Bluetooth-Headset und Lautsprecher.

Ich habe hier auf Bluetooth-Headset umgeschaltet, was ersten Tests zufolge funktionieren sollte: Anrufe sind über die Kopfhörer zu hören. Wenn kein Bluetooth-Audiogerät verbunden ist, dann wird auch mit dieser Option der Lautsprecher verwendet – und man muss nicht etwa erst in wilder Eile Kopfhörer auftreiben.

Völlig verdattert war ich, als ich neulich einen Anruf über die Apple Watch angenommen habe: Denn obwohl ich die Kopfhörer in den Ohren hatte, begann der Anrufer aus dem winzigen Lautsprecher der Uhr zu quasseln. Wer zum Teufel würde mit seiner Uhr sprechen wollen, wenn er gerade einen mit dem Telefon verbundenen Kopfhörer trägt?

Eine wirklich nutzlose Option: «Mit iPhone antworten»

Jedenfalls habe ich beim nächsten Mal versucht, die Tipps von Apple zu berücksichtigen und auf der Uhr nicht auf den grünen Knopf zu tippen, sondern auf den Menüknopf rechts daneben. Im Menü gibt es den Befehl Mit iPhone antworten. Allerdings muss man den Anruf auch am iPhone explizit annehmen, sodass mir der Sinn und Zweck dieser Funktion ein Rätsel bleibt.

So weit, so rätselhaft. Und das ist das zweite Problem, das in unserem Haushalt sehr häufig auftritt:

Jemand hört Spotify mit einem unserer WLAN-Lautsprecher. Wenn ich nun die Airpods aus dem Böxchen nehme oder meine Sony- bzw. Bose-Kopfhörer einschalte, weil ich in einer anderen App etwas hören möchte, dann bricht die Wiedergabe auf dem Lautsprecher ab und läuft auf meinem Kopfhörer weiter.

Dieser Spotify-Klau ist enorm lästig. Erstens für denjenigen, der Spotify hat konsumieren wollen. Zweitens für mich, der ich etwas zu hören bekomme, das ich gar nicht hören wollte – und nun schleunigst den Status Quo wiederherstellen muss, damit ich keine Schelte bekomme.

Spotify scheint mitunter gewisse Mühe zu haben, das richtige Gerät für die Wiedergabe zu identifizieren. Dazu gibt es viele empörte Klagen in den Supportforen: Er hier beschreibt, wie die Wiedergabe plötzlich vom einen Laptop zu einem anderen wechselt.

In meinem Fall hat das Problem aber mit Spotify Connect zu tun: Diese Funktion erlaubt es, Musik direkt auf WLAN-Lautsprecher zu streamen, wobei das Handy nur als Steuerungsgerät dient.

Meistens fragt Spotify brav, wo die Musik gespielt werden soll. Aber nicht immer.

Normalerweise fragt die Spotify-App bei einer laufenden Session brav, ob das Endgerät gewechselt werden soll und tut es erst, wenn man das auch bestätigt. Aus unerfindlichen Gründen wird sofort und ungefragt umgeschaltet, wenn die Wiedergabe auf einem WLAN-Lautsprecher läuft und am iPhone Kopfhörer verbunden werden.

Ich habe herumexperimentiert, wie man das verhindern könnte. Ich habe versucht, vor dem Einschalten der Kopfhörer die Spotify-App zu beenden. Die Idee: Wenn die App nicht läuft, kann sie auch die Spotify-Connect-Wiedergabe nicht beeinflussen.

Doch erstaunlicherweise passiert es trotzdem. Das bringt mich zum Schluss, dass es wahrscheinlich kein Fehler in der Spotify-App ist, der das Problem verursacht. Es liegt wohl an iOS: Das Betriebssystem ist für die Anzeige der Audiosteuerung auf dem Sperrbildschirm zuständig und reaktiviert wahrscheinlich auch die App, wenn das Audioausgabegerät wechselt.

Das hat mich auf die Lösung gebracht – die zum Glück ganz einfach ist: Spotify sollte nicht die letzte App gewesen sein, die Audio wiedergeben hat.

Darum startet man erst die App, mit der man am iPhone etwas hören möchte – also Audible, die Musik-App oder Pocket Casts. Wenn man nun die Kopfhörer aktiviert, dann werden die für die aktuelle Wiedergabe genutzt und Spotify bleibt unberührt.

Beitragsbild: Verdammt, wieso höre ich nicht, was ich hören sollte? (Burst, Pexels-Lizenz)

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen