Spotifys phänomenaler Play-Button

Spotify hat heute den Play-Button vorgestellt. Er erlaubt es, Musik auf einer Website wie dieser hier einzubinden.
Das funktioniert ganz einfach. Man geht auf developer.spotify.com, fügt dort die Adresse eines Albums oder einer Playlist ein (für die rechtsklickt man in der Spotify-Anwendung und wählt HTTP-Link kopieren aus dem Kontextmenü) und fügt den Embed-Code in seinen Blog ein. Und es funktioniert grandios – sodass ich euch hier mit meiner Lieblingsmusik belästigen kann (aber ihr braucht ja nicht auf Play zu klicken…)

„Spotifys phänomenaler Play-Button“ weiterlesen

Soziales Musikstreaming!

In den letzten vielleicht anderthalb Jahren hat die Revolution der gestreamten Musik begonnen. Die Anfänge gehen mit last.fm zwar schon etwas weiter zurück. Doch erst mit echten Schweizer Ablegern konnte man guten Gewissens auf diese Form des Musikkonsums umschwenken. simfy.ch hat den Anfang gemacht, dann kam museeka.com und vor allem spotify.ch. Dann mischte sich auch Apple mit der iCloud und iTunes Match ein, und als ob das nicht schon genug an Streaming wäre, kann man sich nun auch bei deezer.com einklinken. Und es sieht so aus, als ob auch rdio.com bald eine Option wäre.

Besitzen, nicht streamen. Oder?
Stellt sich die Frage: Braucht es all diese Dienste? Ich als Digital Immigrant, der Platten gekauft und Musik ab Radio auf Kassetten aufgenommen hat, bin in der Idee verhaftet, dass man seine Musik besitze muss, selbst wenn die Tracks nun digital sind. „Soziales Musikstreaming!“ weiterlesen