Erweiterungen, die Chrome glänzen lassen

Googles Browser ist schnell, übersichtlich und Firefox bezüglich Nutzerzahlen dicht auf den Fersen. Selbst bei den Erweiterungen lässt er sich nicht lumpen, wie unsere Übersicht mit den zehn besten Chrome-Extensions demonstriert. Und wer Chrome gar nicht mag: Einige der Erweiterungen existieren auch für andere Browser.

Chrome ist, man muss es anerkennen, deutlich flinker als Firefox. Darum holt Googles Browser beim Marktanteil kräftig auf. w3schools.com weist für September 2011 bereits 30,5 Prozent aus – gegenüber 39,7 Prozent für Firefox. Im September letzten Jahres waren noch 45,1 Prozent für Firefox und 17,3 Prozent für Chrome zu vermelden.

Nun sind Browser-Statistiken mit Vorsicht zu geniessen. Je nach Quelle variiert die Zahl massiv. Der Trend ist jedoch klar: Viele Firefox-User wandern zu Chrome ab, weil sie die Performance des einstigen Open-Source-Shooting-Star nicht mehr überzeugt. Die Mozilla-Stiftung reagiert, indem sie eine Version nach der nächsten auf den Markt bringt und kräftig an den Leistungsdaten feilt.

Wie auch immer das Rennen ausgeht – auch bei Firefox’ grösstem Trumpf, den Erweiterungen, ist ein harter Konkurrenzkampf zu verzeichnen. Seit in Version 4 die Programmschnittstellen für Erweiterungen Einzug gehalten haben, ist auch Googles Browser vielseitig erweiterbar. Mit dem Vorteil, dass der Installation eines Plug-ins noch nicht einmal ein Neustart fällig ist.

111116-chromeerweiterungen.jpg
Die Ablenkung durch Youtube und Co in Grenzen halten.

Hier eine Übersicht mit einigen der nützlichsten Erweiterungen für Googles Chrome Browser. Sie stehen teilweise auch für andere Browser zur Verfügung:

1. Lazarus: Wiederbelebung für Texteingaben
Diese Erweiterung hilft gegen ein sehr lästiges Problem: Dem Textverlust nach einem versehentlichen Klick auf den Zurück-Knopf, einem Seitenwechsel oder einem Browser-Absturz. Dieses Malheur kann beim Webmail, beim Bloggen oder Kommentieren oder bei Web-Office-Anwendungen passieren: Wenn, aus welchem Grund auch immer, die Seite mit dem Eingabefeld geschlossen wird, ist der ganze schöne Text verloren und die Arbeit von Viertelstunden dahin. Die Erweiterung protokolliert kontinuierlich Eingaben und stellt sie im Fall eines Falles wieder her.
Lazarus existiert auch für Firefox und Safari.
Lazarus im Web Store
Hersteller-Site: lazarus.interclue.com

2. Shareaholic: Links schnell bei Facebook und Co. posten
Shareaholic hilft, Links auf sozialen Plattformen weiterzugeben. Mehrere Dutzend Dienste werden von Haus aus unterstützt: Von Facebook über Twitter bis LinkedIn, Google Mail, Tumblr, Digg, WordPress und Identica.
Diese Erweiterung existiert auch für Firefox, Safari und den Internet Explorer.
Shareaholic im Web Store
www.shareaholic.com

3. Page Monitor: Informiert über Änderungen
Viele Websites bieten einen RSS-Feed, über die man im Feedreader sofort über Neuerungen informiert wird. Bei Websites, die diesen Komfort nicht im Angebot haben, hilft Page Monitor weiter. Die Erweiterung meldet, wenn sich auf einer der hinterlegten Seiten eine Änderung ergeben hat.
Page Monitor im Web Store
code.google.com/p/pagemon-chrome-ext

4. Vimium: Chrome komplett per Tastatur steuern
Die Erweiterung rüstet für viele Befehle Tastaturkürzel nach. Durch die Reiter blättern oder scrollen, ein- oder auszoomen oder einen Link in einem neuen Tab öffnen – das alles ist mit Vimium ohne Maus, nur über die Tastatur möglich.
Vimium im Web Store
vimium.github.com

5. XMarks: In allen Browsern die gleichen Lesezeichen nutzen
Chrome synchronisiert Lesezeichen zwischen mehreren Installationen, wenn in den Optionen bei Privates unter Synchronisierung die entsprechende Funktion eingeschaltet ist. Wer nebst Chrome auch Firefox, Safari oder den Internet Explorer nutzt, ist mit XMarks besser bedient: Diese Erweiterung synchronisiert die Lesezeichen auch zwischen den Browsern der verschiedenen Hersteller.
XMarks im Web Store
xmarks.com

6. Google Mail-Checker: Schlägt Alarm bei neuen Mails
Diese Erweiterung integriert Google Mail in den Chrome-Browser. In der Menüleiste ist die Zahl der neuen Nachrichten ersichtlich, und beim Klick aufs Icon erscheint umgehend der Posteingang.
Google Mail-Checker im Web Store

7. Mouse Stroke: Mausgesten für den Chrome-Browser
Mausgesten vereinfachen die Navigation. Für viele Aktionen muss keine Befehlsschaltfläche geklickt werden, wenn man weiss, wie man mit der Maus zu schlenkern hat. Um zur vorherigen Seite zurückzublättern, hält man die rechte Maustaste gedrückt und zieht die Maus nach links. Bei gedrückter rechter Maustaste und einer Bewegung nach rechts blättert man vor.
Mouse Stroke im Web Store
quangan.net

8. Wikipedia Companion: Ein Extra-Button fürs Lexikon
Diese Erweiterung fügt einen Extra-Knopf für Wikipedia in die Symbolleiste ein. Beim Klick erscheint ein schwebendes Fenster, das automatisch wieder verschwindet, sobald man ausserhalb klickt. Das eröffnet sehr schnelle Recherchemöglichkeiten im Lexikon. In den Einstellungen legt man fest, welche Sprachen man nutzen möchte. Hat man beispielsweise Deutsch und Englisch angegeben, kann man über die Schaltfläche de/en zwischen den Sprachversionen eines Beitrags hin und her wechseln. Die Schaltfläche Öffnen Sie im Tab lädt die aktuelle Wikipedia-Seite im Hauptfenster des Browsers.
Wikipedia Companion im Web Store

9. Google Calendar: Ein schneller Blick in den Kalender
Diese Erweiterung fügt eine Schaltfläche für den Google-Kalender ein. Klickt man darauf, wird ein Fenster mit den anstehenden Terminen eingeblendet, das automatisch wieder verschwindet. So setzt man sich ohne viele Umstände über anstehende Termine ins Bild und kann auch ohne Federlesens einen Termin hinzufügen.
Google Calendar im Web Store

10. StayFocusd: Kein Youtube für beschränkte Zeit
Eine Erweiterung für Leute, die sich schwer auf die Arbeit konzentrieren können, weil ständig Youtube und andere Sites mit hohem Ablenkungspotential locken. Die Erweiterung klinkt sich in die Menüleiste und bietet den Befehl Block this site an. Blockiert man eine Site, darf man sie während der in den Einstellungen vorgegebenen Dauer ansehen. Ist die Zeit abgelaufen, wird der Zugang verwehrt. In den Einstellungen kann man die Tage angeben, während der die Erweiterung aktiv ist und beispielsweise Samstag und Sonntag von den Beschränkungen ausnehmen.
StayFocusd im Web Store
stayfocusd.com

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Kommentar verfassen