Kannibale! Knastologe! El Capitan!

Mac OS X 10.11 alias El Capitan bringt Detailverbesserungen: Nebst einem schnelleren Start wechselt das System flotter zwischen Programmen und schützt den Systemordner vor Manipulationen durch Drittprogramme.


Apple macht die Macs ein bisschen schneller und deutlich sicherer.

An den Namen El Capitan habe ich mich bis heute nicht gewöhnt. Er scheint mir sehr Kalifornien-zentriert. Meine Assoziationen zu dem Begriff haben jedenfalls weder mit einem Berg oder einem Nationalpark noch mit Software oder Fortschritt zu tun. Im Gegenteil: El Capitan erinnert mich an the one and only Kapitän Haddock, weswegen ich nach der Installation eigentlich eine Tirade von blumigen Flüchen erwartet habe: «Deine Apple-ID, du Süsswasssermatrose!»

Die wichtigsten Tricks zum neuen Betriebssystem im Video

Eine verpasste Chance von Apple! Trotzdem ist das Update auf OS X 10.11 nicht ganz ohne… ein paar der Tricks werden im digitalen Patentrezept erklärt…

Via Spotlight natürlichsprachliche Anfragen stellen.

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen