Materialermüdung war es nicht

Materialermüdung? Niemand hat diese Erklärung geglaubt, nachdem am 27. Juni 1980 eine DC-9 der italienischen Fluggesellschaft Itavia bei besten Wetterbedingungen ins Mittelmeer gefallen war. Die Spekulationen wurden angeheizt, als immer mehr Leute an Unfällen und Mordanschlägen starben, nur weil sie in der Unglücksnacht Dienst am Radarschirm geleistet oder eine Aufklärungsmission über dem Unglücksgebiet geflogen waren. Mit den Jahren kamen immer mehr Puzzleteile zum Vorschein, die nun unzweifelhaft das Bild einer Verschwörung ergeben – einer Konspiration, die 81 Menschen das Leben kostete…

140710-verschwoerung-itavia-flug-870-2.jpg
Originalbild: Wikipedia

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen