In memoriam Digitalk

Kollega Zedi und ich haben von Oktober 2006 bis Ende Februar 2009 den Podcast Digitalk für den Tagesanzeiger produziert. 87 reguläre und fünf Extra-Folgen sind entstanden. Die Website bei Kaywa (digitalk.kaywa.ch) wurde per Ende Jahr abgeschaltet. Zu Dokumentationswecken stelle ich per Skydrive hier ein vollständiges Archiv zur Verfügung.



Die Episoden:

Digitalk 01: Google, Netcasts, Eudora & mehr
12.10.2006 Gäste: Matthias Aebi und Matthias Leisi
Digitalk – IT-News und Trends, diskutiert und kommentiert.
Themen: Google und YouTube, Netcast statt Podcast?, Eudora wird Open Source und Wird Google zum Datenmonster?

Digitalk 02: Musik im MP3-Zeitalter
19.10.2006 Gäste: Felix Moser und Albrecht Gasteiner
Themen: Cablecom und Teleclub, Wikipedia für Profis, Sony im Dilemma, Tower Records am Ende, Röhrenverstärker für iPod, HD-DVD vs. Bluray.
Schwerpunkt: Musik im MP3-Zeitalter

Digitalk 03: Technik & Humor
26.10.2006 Gast: Lorenz Keiser
Themen: Internet Explorer 7 und Firefox 2, iTunes geknackt, iPhone unterwegs?, Youtube löscht 30’000 Clips, Art-o-Meter
Schwerpunkt: Technik & Humor

Digitalk 04: Quo vadis, Internet?
2.11.2006 Gäste: Silvia Hagen und Patrick Hofer
Themen: Bluwin TV, Echte News in Secons Life, Südkoreas Roboter, Myspace.
Schwerpunkt: Quo vadis, Internet?

Digitalk 05: Benutzer(un)freundlichkeit
9.11.2006 Gäste: Silvia Hagen und Daniel Felix
Themen: Die neue «Leben»-Seite im «Tages-Anzeiger», Xbox Live mit Filmdownloads, Microsoft Virtual Earth, Proteste gegen Zensur im Netz, Skype 3
Schwerpunkt: Usability – Benutzer(un)freundlichkeit?

Digitalk 06: Blu-ray vs. HD DVD
14.11.2006 Gast: Albrecht Gasteiner
Zune vs. iPod, PS3 gestartet, Google als Doktor?
Schwerpunkt: Blu-ray vs. HD DVD

Digitalk 07: Urheberrecht im digitalen Zeitalter
24.11.2006 Gäste: Adriano Viganò und Daniel Boos
Themen: Microsoft und Novell kooperieren und Steve Ballmer kritisiert Linux, die neue Nintendo Wi-Konsole, Phishing-Schutzmechanismen nützen nichts; TV-Station CBS setzt auf Youtube

Digitalk 08: Sicherheit, Open-Source und Microsoft
1.12.2006 Gäste: Theo Schmidt und Urs E. Gattiker
Verbot für Counter-Strike, Handy-Terminierungsgebühren, Cablecoms Digital-TV-Angebot unter Beschuss, Windows Vista wird teuer, WLAN-Betreiber sind haftbar

Digitalk 09: Windows Vista
7.12.2006 Gast: Tobias Egartner
Spam nimmt wieder zu, 100-Dollar-PC mit Windows?, iPhone-Gerüchte ohne Ende, Wikipedia-Vandalismus, Bill Gates for President?, Web noch immer nicht blindentauglich

Digitalk 10: Peter Schneider
15.12.2006 Gast: Peter Schneider
IBM jetzt auch noch im Second Life, Sexualstraftäter am virtuellen Pranger, E-Mail vs. Instant Messaging, Online Glücksspiele, Mircosofts Büchersuche.
Peter Schneider erzählt zudem aus seinem eigenen digitalen Leben.

Digitalk 11: Macworld Warmlaufrunde
5.1.2007 Gäste: Yuan Yuan Sun und Matthias Studer
111 ist Vergangenheit, Immer weniger Hit-CDs, Wikipedia sperrt Qatar aus, Jobs unschuldig – sagt Apple
Zwei Mac-Fans erzählen, was sie sich von der Macworld (nächste Woche in San Francisco) versprechen.

Digitalk Extra: Das iPhone ist da!
10.1.2007 Gast: Roger Zedi
Roger Zedi gibt aus San Francisco Auskunft zu der Macworld, zu Steve Jobs’ Keynote und natürlich zu Apples neuestem Streich, dem iPhone. Die Fragen stellt Matthias Schüssler.

Digitalk 12: Trends, Tops und Flops 2007
12.1.2007 Gäste: Matthias Aebi und Albrecht Gasteiner
Apples iPhone, der Formatstreit zwischen Blu-ray und HD-DVD, Bluewin TV auf Erfolgskurs, der Werbeumsatz im Internet steigt und der Skandal um Youtube und das Supermodel Daniela Cicarelli
Ausblick 2007: Was sind die Trends, Tops und Flops in diesem Jahr?

Digitalk 13: Blogosphäre Schweiz
19.1.2007 Gast: Peter Hogenkamp
Blogosphäre Schweiz – ist die Schweiz ein Entwicklungsland, was Weblogs (kurz Blogs) angeht? Weitere Themen: Vista: NSA inside?, HD DVD «Serenity» auf BitTorrent, Google investiert in Zürich, Blogger am Supreme Court, Joost: TV via Internet.

Digitalk 14: DAB löst UKW ab
26.1.2007 Gäste: Pietro Ribi von der SRG und Walter Jäggi vom «Tages-Anzeiger»
Das digitale Radio DAB löst UKW ab. Weitere Themen: Kopierschutz in Windows Vista, Lob für Vista von Mac Usern, DRM: Ein Auslaufmodell?, «Ethisch inspirierendes» Web?, Kein Elektrosmog durch Handys

Digitalk 15: HDTV in der Schweiz
2.2.2007 Gast: Hans Strassmann von der SRG
Die HDTV-Pläne des Schweizer Fernsehens. Weitere Themen: SF Media Center Channel, Norwegen vs. Apple iTunes, Floppy Disk R.I.P., Wikileaks.

Digitalk 16: Schweizer PC-Landschaft / Computer-Museum
9.2.2007 Gast: Robert Weiss
Schweizer PC-Landschaft / Computer-Museum. Weitere Themen: Steve Jobs äussert sich zu DRM, Rolle des Web im US-Wahlkampf, iTunes-Probleme mit Vista, Michael Dell ist wieder Dell-Chef und: HD-DVD-Hacker muslix64 gibt ein Interview

Digitalk 17: IT-Sicherheit
16.2.2007 Gast: Hannes Lubich (ETH, Computer Associates)
IT-Sicherheit. Weitere Themen: EMI ohne DRM?, Handy-Viren, Entführte Festplatten, Internet-Manifest von Mozilla

Digitalk 18: Die grössten Computer-Ärgernisse
24.2.2007 Gäste: Gaby Salvisberg und Theo Schmidt
Die grössten Computer-Ärgernisse. Weitere Themen: Windows Vista ist schlecht, Office 2007 aber gut gestartet, TV-Dienst Joost gewinnt hochkarätigen Partner, Chaos Computer Club warnt vor biometrischen Daten, Mehr mobile Navigationsgeräte verkauft.

Digitalk 19: Ästhetik vs. Benutzerfreundlichkeit
2.3.2007 Gäste: Ralf Turtschi, Daniel Felix
Ästhetik vs. Benutzerfreundlichkeit. Weitere Themen: weitere Themen: Estland: Teilnahme an Wahlen per Intenret, Vistas Echtheitsprüfung funktioniert nicht richtig, Hilfswerke fordern faire Computer, Neue Allianzen beim Internet-Fernsehen, Auf MySpace.com kann man sich schöne Freunde mieten

Digitalk 20: Wikipedia
7.3.2007 Gast: Nando Stöcklin
Weitere Themen: Falscher Professor auf Wikipedia, Spam versenden wird strafbar, Sind Frauen vorsichtiger im Internet?, «Top Secret»: Croudsourcing, Top 50 Internet Personalities, Shutdown DayDigital

Digitalk 21: Podcastlanschaft Schweiz
4.5.2007 Gäste: Roger Lévy und Denis Nordmann
Weitere Themen: Krach um HD DVD Schlüssel, iPod-Verbot im Strassenverkehr?, Gotteslästerung auf Youtube

Digitalk 22: Beziehungen im Zeitalter des Internet
12.5.2007 Gäste: Matthias Leisi und Peter Schneider
Beziehungen im Zeitalter des Internet – Liebe, Partnersuche, Chatten, Cybersex. Weitere Themen: Staatliche Hacker und Trojaner, Generation der Hyper-Konnekteten, Tiefststand bei der Online-Werbung, Ende der Audio-Kassette

Digitalk 23: Tweakfest 2007 (Vorschau)
16.5.2007 Gast: Patrick Hofer
Neue Top Level Domains geplant, Kyte TV, Patentstreit Windows vs. Linux, Farbiges E-Paper, iTunes ein Auslaufmodell?

Digitalk 24: 30 Jahre Personal Computer
24.5.2007 Gast: Matthias Aebi
30 Jahre Personal Computer. weitere Themen: Swisscom baut Konzern um, Ende von Skype & Co. prognostiziert, Google bringt unverselle Suche, Globale Datenmenge wächst jährlich um 60%, England auf dem Weg zur Spitzelgesellschaft

Digitalk Spezial: Steve Wozniak
25.05.2007 Gast Steve Wozniak
Ausschnitte aus der Presserunde & Einzelinterview am Tweakfest 2007

Digitalk 25: Mediacenters & Co.
1.6.2007 Gäste: Felix Moser und Pascal Rey
Weitere Themen: Creative Commons in der Schweiz, iTunes Plus, Frankreich überwacht P2P, Google speichert Suchdaten zwei Jahre lang, Microsofts Milan

Digitalk 26: Sicherheit für Heim-PCs
7.6.2007 Gast: Carlos Rieder
Sicherheit für jeden Heim-PC. Weitere Themen: Hilft Google Earth Terroristen?, Wikipedia-Gründer plant Open-Source-Suchmaschine, Palm bringt den Handy-Companion Foleo, Swisscom und Napster verkaufen Musik fürs Handy, Musik-Sites sind bei Malware schlimmer als Porno-Sites

Digitalk 27: Votez!
15.6.2007 Gast: Thomas Haemmerli
Votez.ch. Weitere Themen: Safari auf Windows, Googles Datensammlerei, Combi HD DVD, Google Street View, Wahlcomputer leicht zu knacken.

Digitalk 28: Local.ch – virtuelle Nachbarschaft
21.6.2007 Gast: Dorian Selz
Weitere Themen: Youtube mit lokalen Portalen, Protest gegen Zensur auf Flickr, Steve Jobs sieht keine Zukunft für Firefox / Mozilla protestiert, Yahoo holt ein Gründungsmitglied zurück, Neuer grosser Trend: Mashups, Playstation 3 verkauft sich schlecht, Bringt Apple ein Navigationssystem?

Digitalk 29: Bloggen für Geld
28.07.2007 Gäste: Remo Uherek und Peter Hogenkamp
Weitere Themen: iPhone am Start, Passwörter werden weiter gegeben, RIAA wird verklagt. Best of Digitalk auf RaBe im Sommer 2007

Digitalk 30: Videospiele – Geschmack, Gewalt und Kommerz
5.7.2007 Gast: Roger Frei, Managing Director Sony Computer Entertainment Schweiz
Videospiele – Geschmack, Gewalt und Kommerz. Weitere Themen: Gadgets als Stromfresser, Blogger sind gut für den Journalismus, Studie: Jungs und Mädchen spielen (dasselbe), In den USA werden Game-Einschaltquoten erhoben

Digitalk 31: 19. Programmier-Wettkämpfe an der Informatik-Olympiade
30.8.2007 Der Silbermedaillen-Gewinner Vladimir Serbinenko und sein Trainer Philipp Krähenbühl berichten von der 19. Informatik-Olympiade
Ferner: Apples iPhone gehackt; Google Phone?; Harddisk-Rekorder bedrängen TV-Werbung, Handy-Weitwurf-WM, HP-Klagelied

Digitalk 32: Windows Vista Zwischenbilanz
7.9.2007 Gast: Ernst Senn
Weitere Themen: Neue iPods und andere Apple-News, McDonalds und Orange lancieren WLAN, BitTorrent ungebremst, Überwachungs-TV für Kinder, Foleo bereits beerdigt

Digitalk 33: Das kulinarische Internet
13.9.2007 Gäste: Esther Kern und Monique Rijks, über das Kochen mit Internet und das Web als Rezept-Quelle
Weitere Themen: Automatische Kameras gegen Schwarzparkierer, Demo gegen Überwachungswahn, MySpace.com für Senioren, Flirten mit Handys Hilfe, Tron 2.0

Digitalk 34: PC nach Mass
Interpret: Roger Zedi und Matthias Schüssler
21.09.2007 Gäste: Rahel Walti und Thomas Gresch von Silberhengst
Weitere Themen: Happy Birthday, Smiley, EU bietet Microsoft die Stirn, iPhone Europastart – ohne CH, P2P-Downloads weiterhin legal, Google will auf den Mond,

Digitalk 35: Handy-Gegenwart und Mobilfunk-Zukunft
28.9.2007 Gast: Jürg Bühler über das Geschäft mit Klingeltönen und die Kritik an der Branche
Im «Digitalk» Nummer 35 geht es um ein Gerät, das sich in den letzten Jahren vom simplen Kommunikationsmittel zum multimedialen Tausendsassa gemausert hat. Und das sich nun zur Navigationshilfe, zum Bahnticket und zum Privatlehrer weiterentwickelt – wir reden über das Handy. Der Schweizer Mobilfunkpionier Jürg Bühler gibt Tipps für den Handy-Kauf und wirft einen Blick in die nahe Zukunft. Er erzählt von seiner Arbeit als Betreiber der Handy-Plattform 248.ch und dem Geschäft mit Klingeltönen, Wallpapers und Handy-Games. Und er Stellung zum Vorwurf, mit Klingeltönen würden Jugendliche abgezockt.
Weitere Themen: «Halo 3» fulminant gestartet, Amazon mit MP3-Downloads – Konkurrenz für iTunes, 100-Dollar-PC im Verkauf, Apple droht iPhone-Hackern, Gratis telefonieren mit Werbung

Digitalk 36: Programmier-Unterricht an der Schule
4.10.2007 Gäste: Jurai Hromkovic und Harald Pierhöfer
Roger Zedi und Matthias Schüssler haben diese Woche zwei Gäste: Den ETH-Professor Juraj Hromkovic und den Mathematik-Lehrer Harald Pierhöfer. Die beiden setzen sich dafür ein, dass an schweizer Schulen nicht nur PCs stehen, sondern damit den Kindern und Jugendlichen auch das Programmieren beigebracht wird.
Weitere Themen: eBay schreibt Skype ab, Jeder Dritte war schon mal Internet-Verkäufer, Wer bestimmt die Office-Formate?, Zune 2, B&O Serenata

Digitalk 37: IT-Forensik: Spurensuche im PC
10.10.2007 Raphael Krütli als IT-Forensiker im Kampf gegen Cybercrime
IT-Forensik ist die kriminalistische Spurensuche im PC. Raphael Krütli gibt Auskunft über seine Arbeit im Kampf gegen Cybercrime: Ist diese Tätigkeit so spannend wie in TV-Serien wie «CSI»? Wie werden Spuren auf verdächtigen Computern gesichert? Was tun die Forensiker bei verschlüsselten und versteckten Dateien? Und wie viele Spuren hinterlassen wir alle bei der Computernutzung?
Weitere Themen: Böse Fee will keinen Programmierunterricht; Musikindustrie plant Klagen gegen Schweizer Tauschbörsen-User; Google mit Gratis-Handy-Betriebssystem?; Freie Wahl bei Digital-TV-Set-Top-Boxen gefordert; Australier eröffnen Jagd auf Zombie-PCs; Glaubenskrieg um CapsLock-Taste

Digitalk 38: Print- und Onlinemedien
26.10.2007 Gäste: Hansi Voigt und Peter Hogenkamp
Die Medienwelt wandelt sich seit Jahren, die gestandenen Tageszeitungen sehen sich durch Gratis-News und Online-Medien mehr und mehr konkurriert. Wie werden wir in Zukunft unsere Informationen beziehen? Was heisst das für die Arbeit der Journalisten? Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit Peter Hogenkamp und Hansi Voigt.
Weitere Themen: Radiohead & Co., Google kauft Jaiku, Schüler per RFID orten und einordnen

Digitalk 39: Freude und Ärger über Leopard
31.10.2007 Gion Andrea Barandun sagt, wo Mac OS X 10.5 alias Leopard überrascht und wo das neue Betriebssystem enttäuscht
Seit letztem Freitag ist Mac OS X 10.5 alias «Leopard» im Handel und wurde bereits mehr als zwei Millionen mal verkauft. Gion Andrea Barandun kennt das neuen Betriebssystem aus dem ff und verrät, wo Leopard enttäuscht, wo er überrascht, und er gibt Tipps für den Umstieg.
Weitere Themen: Neuerlich Spekulationen ums «gPhone»; Jeff Zucker von NBC schiesst gegen Apple; «GTA»-Parodie in Simpsons-Spiel sorgt für Zoff; Zeno, der Menschenroboter

Digitalk 40: Tipps zum glücklichen Digitalfotografieren
31.10.2007 Christoph Marquardt und Boris Nienke vom Happy-Shooting-Podcast geben Tipps zum Kamera-Kauf und dazu, wie man tolle Bilder macht.
Die Digitalfotografie ist den Kinderschuhen entwachsen und längst geht es um wichtigere Dinge als um Megapixel – auch wenn Matthias mit seinen beiden Gästen Christoph Marquardt und Boris Nienke trotzdem nicht um dieses Thema herum kommt. Es geht um die heissen Trends des Kameraherbsts 2007, um die Frage, worauf man beim Kauf von kleinen Knipsen und teuren Spiegelreflexkameras achten muss und wir gehen der Frage nach, was ein gutes Bild ausmacht – und warum ein Fotograf sich nicht scheuen darf, seine Jeans schmutzig zu machen. Die beiden Gäste sind per Skype aus Tübingen und Northeim zugeschaltet und betreiben selbst den erfolgreichen Podcast «Happy Shooting».
Weitere Themen: Der Personal Computer ist ein Auslaufmodell; Eine Sony-Digicam mit Flickr-Anschluss; Google und die «Open Handset Alliance»; Die Schweizer Post mit intelligenter Briefmarke

Digitalk 41: Streit um Linux
31.10.2007 Gäste Theo Schmidt und Hannes Gassert
Diese Woche gibt es «Streit um Linux» im «Digitalk». Kann das freie Betriebssystem Windows und dem Mac Paroli zu bieten? Wie gut eignet es sich auf dem Desktop und wie sexy kann Linux sein? Ist die kostenlose Verfügbarkeit der grösste oder gar der einzige Trumpf? Was sind die Hürden bei der Installation und bei der Wartung? Müssen die Anwender bei Multimedia Abstriche machen? Und natürlich diskutieren wir die Frage, welche die heutige Sendung überhaupt ins Rollen brachte: Wie ist es um die Bedienerfreundlichkeit von Linux bestellt?
Die Linux-Verfechter Theo Schmidt und Hannes Gassert erläutern, weshalb sie den kostenpflichten Systemen abgeschworen haben, während Matthias die Position vertritt, mit Windows oder Mac OS X sei man besser bedient.
Weitere Themen: Das Handy ersetzt das Kleingeld; «Crapware» greift um sich; Wünsche an Windows 7; Gamemaster als Traumberuf; Cre8txt – SMS-Tastatur für den PC

Digitalk 42: Exsila
29.11.2007 Gast: Rouven Küng
Diese Woche bringen wir unseren Hörern und Hörerinnen die Dienste von Exsila etwas näher. Zu Gast ist Mitbegründer Rouven Küng. Er erzählt über die Gründerphasse von Exsila, neue Projekte wie die Dating-Plattform YepNep und was die Teilnahme an der TV-Sendung «Startup» gebracht hat.
Leider ist die Tonqualität diesmal nicht optimal – Hr. Zedi sollte wohl besser nicht total vergrippt und mit mehreren Medis intus das Aufnahme-Gerät bedienen… Grosses Sorry! Soll nicht wieder vorkommen.
Weitere Themen: Kindle eBook-Reader, Die IT-Welt wird grün?, Filme erst im Kino, dann auf DVD, Belästigung per SMS & Co.

Digitalk 43: Das HD-Zeitalter hat begonnen
6.12.2007 Beny Kiser spricht über HD-TV, den neuen Kanal HD Suisse der SRG. Er erklärt, wie man in die neue Fernsehwelt eintaucht
Am letzten Montag hat in der Schweiz das Zeitalter des hochauflösenden Fernsehens begonnen: Die SRG SSR Idée suisse ging mit dem Kanal «HD Suisse» auf Sendung. Matthias und Roger sind bei Beny Kiser zu Gast. Er ist Abteilungsleiter «Programmdienste» und Channel-Manager von «HD Suisse». Kiser erzählt, wie der Start des jüngsten SRG-Senders verlaufen ist und wie die Redaktoren das Programm per Mausklick zusammenstellen. Natürlich erfahren wir von Beny Kiser auch, was es an technischer Ausrüstung braucht, um in die neue Fernsehwelt einzutauchen. Und es geht (für den «Digitalk» eher ungewöhnlich), für einmal auch um Sport: Kiser sagt, warum die «Euro 08» eine grosse Bewährungsprobe sein wird und er schwärmt von der neuen Dimension, die HD-TV bei Fussball- und Eishockey-Übertragung bedeutet.
Weitere Themen: Nokia «comes with music»; Video-Dienst Hulu.com mit Serien in HD; iPhone-Hickhack in Deutschland; Wikipedia schlägt «Brockhaus»

Digitalk 44: No Swiss DMCA – Referendum gegen das UR
13.12.2007 Gast: Marco Meile
Im Oktober wurde das revidierte Urheberrecht praktisch ohne Gegenstimmen vom Parlament verabschiedet. Nun regt sich doch noch etwas Widerstand: eine Gruppe von optimistischen Privatpersonen hat auf eigene Faust das Referendum ergriffen – auch wenn die Erfolgschancen gering sind. Einer von ihnen ist Marco Meile, unser Gast diese Woche. Alle Infos über das Referendum gibt es hier: No Siwss DMCA
Weitere Themen: Ulteo – Open Office Online, Eigene CDs rippen sei illegal…, Kinderpornografie bekämpfen vs. Daten auf Vorrat speichern, Elektronischer Samichlaus redet von Oralsex

Digitalk 45: Das digitale 2007 – Prost!
21.12.2007 Für einmal OHNE Gäste.
Roger Zedi und Matthias Schüssler prosten sich zu und blicken gemeinsam auf das vergangene Jahr zurück – nicht immer ganz ernst gemeint. Ein etwas länger als sonst geratener Digitalk ganz ohne Gäste – eignet sich super, um beim Zuhören Geschenke einzupacken oder den Weihnachtsbaum zu schmücken.

Digitalk 46: Hat Steve Jobs einen Trumpf im Ärmel?
10.1.2008 Yuan Yuan Sun und Matthias Studer spekulieren, welche Neuigkeiten Steve Jobs an der Macworld Expo pr?sentieren wird.
Im ersten Digitalk des Jahres 2008 spekulieren wir darüber, welche Neuheiten Steve Jobs an der Macworld Expo präsentieren könnte. Die grösste Messe für die Apple-Welt findet von 14. bis zum 18. Januar in San Francisco statt und wird traditionsgemäss von Apple-Chef Steve Jobs grosser Keynote dominiert. Den Paukenschlag von 2007, die Ankündigung des iPhone, wird Herr Jobs dieses Jahr nicht wiederholen können; da sind sich unsere Gäste Yuan Yuan Sun und Matthias Studer einig – auch wenn unsere Gäste eine revolutionäre, unerwartete Ankündigung durchaus für möglich halten. Wir rechnen mit einem Subnotebook und mit HD-Filmen im iTunes; könnten uns ein MacPad oder einen eBook-Reader vorstellen – und, dass Steve Jobs demnächst mit Bill Gates in eine Alters-WG zieht.
Und natürlich verlosen wir die Preise aus der letzten Sendung!
weitere Themen: Feedback unserer Hörer und die grosse Verlosung; Hat Warner Bros. den Formatkrieg zwischen Bluray und HD-DVD entschieden?; Sony BMG bringt DRM-freie Musik ab (ein bisschen); Bill Gates tritt ab

Digitalk 47: BeeTaggs, Mobile Tagging, Local Tagging Winterthur
18.1.2008 Mobile Tagging soll die Internet-Nutzung am Handy vereinfachen. Gäste: Udo Jung (Connvision, BeeTaggs), Dieter Bachmann (Standortförderung Winterthur), Hans-Peter Hutter (ZHAW).
Eine einfache Nutzung des mobilen Internet – das verspricht das «mobile tagging». Es verknüpft reale Gegenstände mit Informationen aus dem Web. Das Hilfsmittel dabei sind die Tags: zweidimensionale grafische Codes, die das Handy zu den gewünschten Informationen führen. So, wie wir beim Surfen am Computer einen Link anklicken, sollen wir per Mobiltelefon einem Tag ins Web folgen. Und immer mehr tauchen diese Tags auf Werbeplakaten, in Zeitungen und Zeitschriften und im Strassenbild auf. Was es bringt, erläutert Udo Jung. Er ist Geschäftsführer von Connvision, dem Unternehmen, das die BeeTaggs entwickelt hat. Das ist die hierzulande gebräuchlichste Form des «mobile tagging». Wir sprechen auch über den grossen Feldversuch, der seit Ende letzten Jahres unter dem Namen «Local Tagging für die Region Winterthur» läuft. Dazu geben Dieter Bachmann von der Standortförderung Region Winterthur und Hans-Peter Hutter Auskunft. Er ist Leiter des Instituts für angewandte Informationstechnologie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und hat das System für das Projekt zusammen mit Connvision entwickelt.
Weitere Themen: Die MacWorld 08, Steve Jobs Keynote, das MacBook Air, der Videoverleih im iTunes Music Store, die iTunes Digital Copy, die neue Software fürs iPhone und den iPod Touch und die Kritik an der Time Capsule; Weiterer Rückschlag für die HD-DVD – deutsche Filmverleiher steigen auf die Blu-ray um; Die EU erhebt eine neue Klage gegen Microsoft oder: Opera gegen den Internet Explorer

Digitalk 48: Switch – Hüterin der Schweizer Internet-Domains
24.1.2008 Gäste: Urs Eppenberger und Marco D’Alessandro
Wer in der Schweiz eine .ch oder eine .li Web-Adresse registrieren will, der kommt nicht an der Switch vorbei. Diese Woche haben Marco D’Alessandro und Urs Eppenberger, beide von der Switch, den Weg zu uns in den Digitalk gefunden. Sie erzählen, wie die Switch entstand, was heute zu ihren Aufgaben zählt – und was nicht. Ausserdem beantworten sie die Frage: Hat die Switch aus dem Ansturm auf die Umlaut-URLs etwas gelernt?
Weitere Themen: Nokia macht sich unbeliebt, Japanische Handy-Sommeliers, 10 Millionen mal WOW, Was genau bellt mein Hund da?, IP-Adresse = Privatssache?

Digitalk 49: Es grünt so grün bei den PCs
31.1.2008 Wie grün sind grüne PCs? Hans Wanek, Fujitsu-Siemen, gibt Auskunft.
Alle namhaften Hersteller von Computern geben sich grün – doch was ist konkret dran an den Umweltschutzbemühungen der Informatikindustrie? Sind es ernsthafte Absichten oder doch nur Lippenbekenntnisse der Marketing-Abteilung? Wann verdient ein Rechner die Bezeichnung «grün»? Worauf kann man als Konsument und Käufer achten, wenn man nicht auf einen PC verzichten, aber sein grünes Gewissen auch nicht belasten will?
Diese Fragen erörtern wir im 49. Digitalk mit Hans Wanek. Er ist Chef des Enterprise-Business bei Fujitsu-Siemens Schweiz. Er erläutert die Bedeutung des Umweltschutzes für die Informatikbranche. Er erläutert, mit welchen Mitteln der deutsche Computerhersteller PCs und Laptops möglichst umweltverträglich herstellt. Und er hilft, Computerkäufern bei den vielen Umweltschutzlabeln und -richtlinien wie Energy-Star, dem blauen Engel, dem norwegischen Swan und bei RoHS durchzublicken.
Weitere Themen: Qtracks.com: Gratismusik oder Lug und Trug?; Grossbritannien als Überwachungsstaat; Firefox gestoppt?; «Second Life» auf Talfahrt; Nokia-Handy hilft Blinden

Digitalk 50: Wir schauen dem Internet unter die Motorhaube
8.2.2008 Gast: Kaspar Geiser
Das Internet ist zum Alltag geworden und wir erwarten, dass unsere Lieblings-Websites jederzeit und rund um die Uhr zuverlässig funktionieren. Doch was braucht es an Infrastruktur, damit alle die Web-Angebote ununterbrochen verfügbar sind? Wir besuchen das Datencenter von Aspectra in Glattbrugg. Der Chef des Hosting-Dienstleisters, Kaspar Geiser führt uns durch die gut geschützten und abgeschotteten Katakomben des Datencenters und erläutert, worauf es technisch bei solchen «Hochverfügbarkeits-Anwendungen», also bei E-Banking, bei Versicherungslösungen und bei grossen Webportalen ankommt. Wir erfahren, wo die «Einschaltquoten» des Internet gemessen werden und auch die Sicherheit ist ein Thema: Wie werden Banken-Websites vor Hackerangriffen geschützt? Und eine Erkenntnis aus unserem Besuch: Das Internet macht ganz schön viel Lärm!
Weitere Themen: Microsoft hat es auf Yahoo abgesehen; Ebay ändert das Bewertungssystem und provoziert damit viel Unmut; ein Professor stellt das E-Learning in Frage; und: «The Pirate Bay» wurde in Dänemark abgeschaltet

Digitalk 51: Zugang für Alle – PC und Web für Blinde
20.2.2008 Gast: Selamed Aydogdu
In dieser Ausgabe des Digitalks versuchen wir das Web und den PC durch die Augen eines Blinden zu sehen, wenn dieser Ausdruck erlaubt ist. Wir sind zu Gast bei der Stiftung Zugang für Alle in Zürich und der blinde Selamet Aydogdu erzählt uns, wie er mit dem PC arbeitet und auf dem Web surft. Bei manchem, so Selamet, sei er sogar schneller als die Sehenden.
Weitere Themen: HD-DVD gibt endgültig auf, Google warnt vor verseuchten Websites, Handy-TV ist kein Hit.

Digitalk 52: Online-Werbung
27.02.2008 Gast: Stephan Suter
Sie nervt, sie unterhält, sie stört und informiert: Online-Werbung. Wir unterhalten uns mit Stephan Suter, dem Geschäftsführer von AdLink Schweiz. Was hat sich bisher bewährt, was ist gefloppt, wie soll es weitergehen? Dies und mehr hört Ihr in diesem Digitalk.
Weitere Themen: Bluewin HDTV, Googlewerbung in Videos, Mobiles Internet weckt Interesse, Mörderischer Spam.

Digitalk 53: WLAN für alle
5.3.2008 Gast: Robert Lang. Wie funktioniert FON, die weltweite WLAN-Community?
FON ist eine WLAN-Gemeinschaft, die weltweit Internet-Zugang über drahtlose Netzwerke bietet. Das Prinzip in der Community: Wer seinen Internetzugang für andere öffnet, darf seinerseits bei allen Fon-Hotspots online gehen. Robert Lang ist Geschäftsleiter von FON in Europa. Er gibt Auskunft zu der WLAN-Community: Was braucht es, um Mitglied zu werden? Wie öffnet man seinen Internetzugang und wie geht man selber in fremden Orten oder Länder online? Bedeutet gratis wirklich komplett kostenlos? Wie steht es um die Sicherheit, wenn man seinen Internetzugang wildfremden öffnet? Und wie gross ist der Gegenwind, der FON durch die Telkos erwächst, die im mobilen Internetzugang ein lukratives Geschäft wittern?
Weitere Themen: An der Cebit kommen sich Automobil- und Software-Industrie näher; Dank Skype mit der PSP «mobiltelefonieren»; Youtube mit Live-Übertragungen; und: Software im Abo – bringts das wirklich?

Digitalk 54: Das Jahr der Informatik
13.03.2008 Gast: André Golliez
2008 ist nicht nur das Jahr der Ratte, des Korallenriffs oder der Kartoffel, es ist auch, zumindest in der Schweiz, das Jahr der Informatik. Was sich dahinter verbirgt erzählt uns in diesem Digitalk André Golliez von iTopia. Er spricht darüber, welche Anliegen den Organisatoren am Herzen liegen, wer ihr Vorhaben unterstütz (und wer leider nicht) sowie welche interessanten Events und Projekte für das laufende Jahr noch ausstehen.
Weitere Themen: iPhone öffnet sich für Programmierer, iFund, eeePC, 10 Jahre MP3-Player, Babyz.

Digitalk 55: Die Plattenindustrie bietet Paroli
20.3.2008 Universal-Chef Ivo Sacchi über Musik, Schwarzkopierer, Kunst und Kommerz
Die Musikindustrie verfolgt Schwarzkopierer ohne Gnade, hat das Internet verschlafen, schikaniert die Käufer mit Kopierschutz und DRM, kümmert sich nicht um Vielfalt oder Qualität, ist nur auf Mainstream und Kommerz-Sound aus und fördert mit Casting-Bands vom Reissbrett den schlechten Geschmack. Wir haben für den 55. Digitalk alle Vorwürfe und Vorurteile zusammengetragen, die uns eingefallen sind – Ivo Sacchi, der Chef von Universal Music Schweiz stellt sich ihnen und holt für seine Branche die Kohlen aus dem Feuer (bzw. die Ostereier aus dem Schnee). Er verrät uns auch, welche Musik ihm persönlich gefällt und sagt, warum er nicht ans Ende der CD glaubt. Und Ivo Sacchi, der selbst Fernseh-Juror in «MusicStar» war, lüftet das Geheimnis, welche Band, von der wir es nie erwartet hätten, durch ein Casting formiert wurde.
Weitere Themen: Digitalk-Goodie reloaded, Wer wird Nachfolger von Maus und Tastatur?; wird mit dem Service Pack 1 für Vista nun alles gut?; Immer mehr Leute googeln am Handy, Bringt Apple eine Musik-Flatrate?; Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat die Vorratsdatenspeicherung eingeschränkt

Digitalk 56: Wenn das Web zur Sucht wird
3.4.2008 Suchtpräventions-Experte Urs Rohr zu Internet- und Game-Sucht
Es gibt klare Parallelen zwischen Kokain und der Mailbox, sagt Urs Rohr von der Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich und selbst intensiver Nutzer von Computer und Handy. Im Digitalk Nummer 56 geht es um die Schattenseiten der digitalen Unterhaltung: Um Abhängigkeit von Online-Kommunikation, Video-Spielen, Handy und SMS. Ist das überhaupt ein Problem, verglichen mit Kiffen, harten Drogen oder Alkoholabhängigkeit? Was sind die Anzeichen eines Suchtverhaltens, wie gross die Gefahren und was können Eltern, Lehrer oder Lehrmeister tun, wenn ein Jugendlicher seine Online-Aktivitäten nicht mehr im Griff hat?
Weitere Themen: Spekulationen ums iPhone UMTS; Online-Communities werden für Jugendliche immer wichtiger; Shareyourlook.com, die «Was anziehen?»-Community; «Cyberchondrie» stürzt eingebildete Kranke in Nöte; ISO macht Microsoft-Office-Formate (Office Open XML) zum Standard; Chaos Computer Club veröffentlicht Wolfgang Schäubles Fingerabdruck

Digitalk 57: Die Kampftechniken der Virenjäger
9.4.2008 Virenjänger Candid Wüest gibt Auskunft über seine tägliche Arbeit im Kampf gegen Würmer, Trojaner, Botnetze und Hacker.
Unser Digitalk-Special zum Kampf gegen «Malware». Candid Wüest ist Security Response Engineer bei Symantec und «weisser Ritter» gegen Würmer, Trojaner, Botnetze und Hacker. Er erzählt im heutigen Podcast, wie er ein potenzielles Virus analysiert und Virendefinitionen erstellt. Wir sprechen über die neuesten Tricks der Hacker und Malware-Programmierer und spekulieren über künftige Bedrohungslagen. Candid Wüest kommentiert die Bestrebungen, Terrorismus und organisiertes Verbrechen mit Staatstrojanern zu bekämpfen — und verrät, wie gross die Versuchung ist, auf die «dunkle Seite der Macht» zu wechseln.
Die Themenblöcke: Alltag eines Security Response Engineer; Aktuelle Bedrohungslage; Staatstrojaner?; Blick in die Zukunft; Kurz & bündig: Sicherheitstipps

Digitalk 58: E-Learning an der Uni Zürich
17.04.2008 Gäste: Eva Seiler und Matthias Rohs
Studenten sind heute längst nicht mehr nur mit Papier und Stift unterwegs, Laptops sind an der Uni allgegenwärtig und die Zeiten der Handnotizen scheinen vorbei zu sein. Unterlagen zu Vorlesungen und auch die Prüfungsvorbereitung sind heute zunehmend digitalisiert. In Zukunft sind sogar Prüfungen am Computer denkbar. All diese Projekte unter einen Hut zu bringen und dafür zu sorgen, dass den Uni-Instituten einheitliche und passende technische Hilfsmittel zu Verfügung stehen, das ist unter anderem die Aufgabe des ELC, des E-Learning Cnters der Uni. Dessen Leiterin, Eva Seiler, und einer ihrer Mitarbeiter, Matthias Rohs, erzählen diese Woche im Digitalk von ihrer Arbeit.
Das ELC erstellt unter anderem auch Podcasts zu E-Learning-Themen. Diese findet man im iTunes unter dem Stichwort «Uni Zürich» oder direkt beim ELC.
Weitere Themen: Mac-Klon?, Petition gegen TV-Grundverschlüsselung, Googlen in der dunklen Seite des Webs, 3D-Bildschirme, iTunes live Berlin.

Digitalk 59: Doodle – Erfolgsgeschichte(n) im Web
8.5.2008 Gast Michael Näf von Doodle.ch über sein Terminplanungstool und darüber, wie Webdienste unsere Arbeit verändern
Doodle.ch ist äusserst einfach, enorm erfolgreich und auf dem Vormarsch. Michael Näf ist der Entwickler des Terminplanungs-Tools, der aus einer Idee ein Startup-Unternehmen gemacht hat. Im Digitalk erzählt er uns von den Anfängen als kleines Hilfsmittel zum Eigengebrauch, von der Professionalisierung und Kommerzialisierung und wie er heute mit dem Gratis-Webdienst Geld verdient. Und standen die Investoren wirklich Schlange vor Näfs Tür, wie es die Medien schreiben?
Wir sprechen auch über das fröhliche Spriessen der Anwendungen im Internet: «Web-Apps» werden immer leistungsfähiger und besser, die Palette an Diensten wird immer grösser und deckt jedes erdenkliche Themengebiet ab – sind Web-Apps drauf und dran, den PC abzulösen? Welche Gründe sprechen dafür, weiterhin auf Anwendungsprogramme auf dem eigenen PC zu installieren und lokal zu nutzen? Und was bedeutet diese Entwicklung für die Hersteller klassischer Software?
Weitere Themen: «GTA IV» übertrifft alle Erwartungen; Microsoft verliert die Geduld und übernimmt Yahoo nicht; Musiker wie Neil Young entdecken die Blu-ray-Disk; Wikipedia kennzeichnet Artikel als geprüft und verlässlich; Italien stellt alle Einkommens-Steuererklärungen ins Netz

Digitalk 60: Le Shop / Migros
15.05.2008 Gast: Christian Wanner
Der grösste Online-Shop der Schweiz für Frischprodukte und vieles mehr ist Le Shop, der zur Migros gehört. Bei uns zu Gast ist einer der Mitbegründer, Christian Wanner. Er erzählt, wie sich Le Shop vom Startup Ende der 90er bis hin zu einem Unternehmen, bei dem heute sogar Amazon Rat holt, gewachsen ist. Die täglich bei Le Shop georderte und ausgelieferte Ware wiegt einen ganzen Jumbojet auf.
Weitere Themen: S Eifoon chunnt i d Schwiz, Pfingst-Hacker, 230 Mio. $ Busse für Spammer, Pro7 sendet «aus Versehen» mit Kopierschutz, MacBook-Dieb erwischt dank Fernzugriff.

Digitalk 61: Spam, die Plage aus der Inbox
22.5.2008 Gast: Kaspar Fopp zu Spam und der Bekämpfung von Werbemails
Ob man sie nun Spam, Junk oder «unsolicited bulk e-mail» nennt, ärgerlich sind die unerwünschte Massenmails immer. Kaspar Fopp vom Spam-Bekämpfungsdienst Cleanmail beleuchtet alle Aspekte der nicht versiegenden Müllflut: Wie entwickeln sich die Zahlen? Wer sind die Hintermänner? Wie arbeiten sie? Wie kämpft man gegen Spam? Wieso lassen sich Absenderadressen so einfach durch Spammer missbrauchen? Was ist der Grund, weswegen das Gesetz gegen Spam nicht richtig greift? Warum gibt es keine griffige Handhabe gegen den Versand? Und: Aus Spam kann auch Kunst sein.
Weitere Themen: Ein Goodie Extra!; «Google Health» und Datenschutz; CVP will amtliche E-Mail-Adresse; iPhone bei allen drei Schweizer Telekom-Anbietern; Die Softwarepiraterie ist rückläufig; IT-Berufe machen dick

Digitalk 62: Sommerliches Goodie-Festival
29.5.2008
Diese Woche mussten Roger und Matthias kurzfristig umdisponieren, da unser Gast kurzfristig abgesprungen ist. Das Ersatzprogramm ist aber alles andere als eine Lückenbüsser-Veranstaltung: Wir richten ein Goodie-Festival aus: Es gibt zweimal zehn Geheimtipps zu Software, Hardware, Websites, Podcasts und Hörbüchern!

Digitalk 63: Hörbücher, Records & Co.
5.6.2008 Gäste: Jochen Leser und Jens Steiner
Auf vielen iPods und anderen MP3-Playern laufen nebst Musik und Podcasts oftmals auch Hörbücher. Joachim Leser und Jens Steiner vom Verlag Keinundaber, der Bücher und Hörbücher, äh, besser: Records, heraus bringt, sind unsere Gäste. Sie erzählen, was ein gutes Hörbuch ausmacht, wie viel Aufwand hinter so einer Produktion steckt und gemeinsam mit den beiden Gastgebern empfehlen sie zudem Hörbücher zum reinhören.
Weitere Themen: Firefox strebt Download-Rekord an, Windows XP darf nicht sterben, Mehr Internet, wengier TV, Zatoo bei Swisscom.

Digitalk 64: Viel Freud, viel Leid mit Digital-TV
13.6.2008 Gast: Hans-Peter Nehmer von der Cablecom zu Digtal-TV, Grundverschlüsselung und Settop-Box-«Orgien»
Analog-TV ist ein Auslaufmodell, aber der Umstieg auf digitales Fernsehen geht nicht reibungslos vonstatten. Die Cablecom als grösster Schweizer Kabelnetzbetreiber steht im Kreuzfeuer der Kritik. Die Kunden ärgern sich, dass Sender aus dem analogen Netz verschwinden. Umstritten ist die Verschlüsselung des digitalen Signals. Der Schweizer Konsumentenschutz sammelte in einer Online-Petition innert fünf Wochen 11’757 Stimmen gegen das «Gerätemonopol».
Hans-Peter Nehmer, zuständig für die Corporate Communication bei der Cablecom, nimmt im Digitalk 64 zu allen Kritikpunkten Stellung: Er erläutert, warum aus Sicht der Cablecom der Umstieg unvermeidlich ist, warum es die Verschlüsselung braucht und warum die Cablecom bis auf weiteres keine Settop-Boxen von Drittherstellern zulässt. Und er konkretisiert, welche neuen Digital-TV-Dienste in den Startlöchern stehen («Catchup-TV»).
Weitere Themen: Macht Google dumm?; US-Provider gegen Kinderpornografie; Hollywood will kopiergeschütztes Fernsehen; Firefox-Download-Day; Lob und Kritik am iPhone G3

Digitalk 65: Roboter am Ball
17.6.2008 mit Prof. Peter Kopacek und Pascal Kaufmann zu der Euroby 2008, der Europameisterschaft im Roboterfussball
Obwohl die Digitalk-Macher notorische Sportmuffel sind, können sie sich diese Woche dem Fussballfieber nicht ganz entziehen. Matthias besucht – nein, nicht die EM in Schweiz und Österreich, sondern die Euroby 2008. Das ist die Europameisterschaft im Roboterfussball, die in dieser Woche in Zürich-Oerlikon am AI Lab, der Forschungsstätte für künstliche Intelligenz der Uni Zürich und in Linz stattfindet. Der «Doyen» des Roboterfussballs, Prof. Peter Kopacek von der TU Wien beschreibt, wie die ein MiroSot (ein würfelförmiger Fussballroboter) und ein HuroSot (ein Roboter auf zwei Beinen) das Kicken lernen, welche Regeln beim Turnier gelten, wie sich die Spieler auf dem Feld orientieren und strategisch organisieren. Er erläutert, welche Fähigkeiten sich Roboter beim Spiel aneignen, um dann ernsthafte Aufgaben wie die industrielle Fertigung, die Räumung von Landminen oder Aufgaben im Weltall zu bewältigen.
Der zweite Gesprächsteilnehmer ist Pascal Kaufmann vom AI Lab der Uni Zürich: Er forscht im Bereich der künstlichen Intelligenz und erläutert, wo die Maschinen uns Menschen ebenbürtig sind und wo nicht. Und wir stellen die Frage, wann eine Roboter-Fussballmannschaft die brasilianische National-Elf schlägt und wie wichtig Emotionen und ein Bewusstsein für einen Roboter sind.

Digitalk 66: Wenn der Pornokonsum überbordet
27.06.2008 Gast: Ines Bodmer
Durch das Internet wurde alles anders – auch die Pornografie und vor allem deren Konsum. Noch nie war es so einfach oder so günstig, Pornos zu konsumieren, zudem bleibt man dabei anonym. Mit diesem verlockenden, riesigen Angebot können nicht alle umgehen – in vielen Beziehungen führt es zum Knatsch und einige Männer (und ein paar wenige Frauen) haben ihren Pornokonsum nicht mehr unter kontrolle, man kann von Sucht sprechen. Im Digitalk zu Gast ist diese Woche die Psychologin und Fachfrau für Online-Sucht Ines Bodmer von der Beratungsstelle Offene Tür in Zürich. Sie erzählt von ihren Erfahrungen als Beraterin in diesen Belangen.
Weitere Themen: Beliebige Top Level Domains?, Nokia übernimmt Symbian, Google als Mass für Obszönitäten?, Ein Leben steht zum Verkauf, Firefox 3.

Digitalk 67: Die Zukunft des Kinos ist digital
3.7.2008 Gast: Stephan Stottele, Kinobetreiber in Bülach und Leo Baumgartner, Warner
Heute werden in den meisten Kinos Filme von Filmrollen projiziert. Doch wird sich im Laufe dieses Jahres und der nächsten Zeit ändern. Die Digitalisierung macht auch von den Kinosälen nicht halt und wird für eine Ablösung des mehr als hundert Jahre alten Mediums sorgen. Adé Zelluloid (*) – hallo digitales Kino, heisst daher der Titel unseres letzten Digitalks vor der Sommerpause. Roger und Matthias machen einen Ausflug in der einzigen Stadt weltweit, in der alle Kinos digital gerüstet sind. Wir besuchen Bülach den Kinobetreiber Stephan Stottele, der uns die Vorteile der neuen Technologie erläutert. Er erklärt uns die Funktionsweise der neuen Technik, macht uns deren Vorteile schmackhaft und erläutert, wie sie zu einer lebendigen Kinolandschaft in der Schweiz beitragen wird. Mit dabei ist auch Leo Baumgartner von Warner Bros. Er sagt, weshalb die Filmgesellschaften die Umrüstung der Kinos fördern und was sich die Industrie davon verspricht.
Weitere Themen: Die neuen Top-Level-Domains gehen ins Geld; Das revidierte Urheberrecht ist in Kraft; ETH-Forscher fordern ein Verfallsdatum für Webbrowser; Seth MacFarlane produziert eine Animationsserie für Google; Ian Usher verkaufte sein Leben auf Ebay
(*) Laut Wikipedia ist der nicht mehr so leicht brennbare Sicherheitsfilm heute aus Azetat oder auch Polyester.

Digitalk 68: iPhone 3G
10.7.2008
Es hat fast ewig gedauert (547 Tage) bis es das iPhone zu uns in die Schweiz geschafft hat. Nun ist es also soweit, am Freitag startet der Verkauf.
Roger hat seit einer Woche bereits vorab eines (von nur 10 iPhones 3G in der Schweiz) zum testen bekommen und berichtet in seinem Monolog über seine Erfahrungen und Eindrücke und verrät den einen oder anderen Trick, der einem das Leben mit dem iPhone (noch mehr) erleichtert. Er sagt aber auch, was noch fehlt und wo Apple noch nachliefern und nachbessern könnte.
Als Ausgangslage hat sich Roger an all den Fragen orientiert, mit denen er überhäuft wurde, kaum dass jemand das iPhone erblickt hatte. Wer es noch genauer wissen möchte, kann auch seine 100 Antworten auf 100 Fragen zum iPhone 3G lesen, quasi sein persönliches FAQ, das auch als Vorlage zu dieser Episode gedient hat. Aber keine Angst: Er liest nicht einfach 100 Fragen und Antworten runter.
Weitere Infos zum iPhone 3G gibt es bei Apple, bei Orange und bei Swisscom.
Noch ein Wort zu den Bildern im iTunes: Da gibt’s teilweise Newton-Effekte drauf, das sieht natürlich in Natura nicht so aus. Nur damit das klar ist.
Und noch was: Roger redet hier von Episode 69… es natürlich erst die Nr. 68! Die 69 folgt dann Anfang September.

Digitalk-Sommerintermezzo: Matthias kriegt Post
30.7.2008
Eigentlich steht der Wohnungsputz an, aber dann kommt der Pöstler und bringt zwei Pakete vorbei…

BlogCamp 3.0: Blogger unter sich
30.8.2008 Gast: Peter Hogenkamp
Besuch am Tag der Informatik im Technopark in Zürich: Ein kurzes Gespräch mit Peter Hogenkamp und der integrale Auftritt von Bundesrat Moritz Leuenberger vor der versammelten Schweizer Blogosphäre.

Digitalk 69: Google Chrome
5.9.2008 Gast: Christoph Oehler
In der ersten Ausgabe nach der Sommerpause sind wir zu Gast bei Google Schweiz in Zürich. Diese Woche hat Google die Welt mit ihrem eigenen Browser überrascht: Chrome. Wir sprechen mit Christoph Oehler, der als Product Manager bei Google arbeitet.
Wir freuen uns, ab dieser Woche auch auf den Websites der BAZ (www.bazonline.ch/digital) und der Berner Zeitung (www.bernerzeitung.ch/digital) vertreten zu sein und begrüssen hoffentlich schon bald viele neue Hörer und Hörerinnen aus den beiden Regionen.
Weitere Themen: Digitale CD-Booklets; 1 Jahr gratis Musik aufs Handy; Sony bald ohne Ericsson?; Sid, the scince kid

Digitalk 70: Was HD ändert und was nicht
10.9.2008 mit den Filmemachern Alberto Venzago, Michael Magee und Reiner Roduner zu den Auswirkungen von HD auf Spiel-, Dokumentarfilm und Werbung
Welchen Einfluss hat die neue HD-Technologie auf Spiel-, Dokumentarfilm und Werbung? Alberto Venzago, Fotograf und Kameramann, Michael Magee, Filmschaffender und Reiner Roduner, Produzent, geben Auskunft zu den technischen Veränderungen im Filmgeschäft. Sie sprechen über Technik und neue Sehgewohnheiten, über die Tücken der Digitaltechnologie und über die Konkurrenz durch Filmer der Youtube-Generation. Wir hören, wo die ästhetischen Unterschiede zwischen 16- und 35-mm-Film und den digitalen Bildern liegen und wie man mit den gigantischen Datenmengen umgeht, die bei HD-Produktionen anfallen. Und am Schluss erfahren wir, welches die wichtigen Themen sind, die die Filmemacher nebst Pixeln, Auflösung und Farbtiefe bewegen.
Aufgenommen haben wir diese Episode an der «Sony World» in einer Garderobe des Schweizer Fernsehens.
Ausserdem: Was bringen die neuen iPods?

Digitalk 71: Restorm.com
18.9.2008 Gast: Philippe Perreaux
Seit gut einem Jahr gibt es die Musik-Plattform Restorm.com, auf der sich Musiker, Fans, Veranstalter und Musiklables vernetzen können. Bei uns zu Gast ist Philippe Perreaux von Restrom.com, er erzählt, was das schweizer Startup so alles vor hat und welche Rolle dabei Creative Commons spielt (eine moderne, flexiblere Anwendung des Urheberrechts, siehe dazu auch den Digitalk 07, immer noch aktuell!). Als kleines Extra gibt’s am Ende des Podcasts sogar einen Song, den wir dank CC bei uns einbauen dürfen. Viel Spass!
Weitere Themen: Podcaster darf nicht in den App Store; Weg mit der iPhone-Autokorrekur!; MS Office bald mit Werbung?; Erstes Andorid-Handy vor dem Start; Alle spielen – alles paletti?; Wir fotografieren mehr und mehr und…
Und als kleines Extra: Ein Song, den wir dank CC bei uns einbauen dürfen: Waterfalls von Sensory.

Digitalk 72: Mündiger konsumieren mit Codecheck
25.9.2008 Gast: Roman Bleichenbacher zum Produkt-Nachschlage-Website codecheck.info
Jede Zahnpaste, jedes Deo und jede Fertigpizza im Laden hat einen Strichcode und damit eine eindeutige Nummer. Codecheck macht sich diese Nummer zu nutze und bietet ein Nachschlagewerk für Produkte, hauptsächlich Lebensmittel und Kosmetika. Der Webdienst liefert Informationen zu den Inhaltsstoffen, zu E-Nummern, zur Umweltverträglichkeit und eine gesundheitliche Bewertung. Die von der Community zusammengetragenen Daten sollen mündigeres Konsumieren erlauben, das ist das erklärte Ziel von Roman Bleichenbacher. Er ist Geschäftsleiter, Chefstratege, Planer, Website-/Datenbank-Designer und «Mädchen für alles» bei dem als gemeinnützigen Verein organisierten Informationsdienstleister und erklärt, wie man codecheck.info nutzt, wie es funktioniert und wie man am Handy direkt im Laden Produktinformationen abrufen kann.
Die weiteren Themen: Matthias war an der Photokina in Köln und erzählt von der wichtigsten Fotomesse; das G1 von HTC ist das erste «Google-Phone»; Apple eröffnet zwei Apple Stores in der Schweiz. Und als Photokina-Extra gibt es ein Interview mit Tom Hogarty von Adobe zu Photoshop Lightroom.

Digitalk 73: Zattoo
9.10.2008 Gast: Thomas Billeter
Längst schon schauen wir Fernsehen nicht mehr nur noch am Fernseher. Dienste wie Zattoo liefern Fernsehbilder via Internet live auf den Computer. Bereits 800’000 schweizer User haben sich bei Zattoo angemeldet, ein Drittel davon nutzt Zattoo aktiv. Doch Zattoo kann keine Sendungen aufzeichnen oder zeitversetzt anzeigen. Warum nicht? Und: Wird sich das bald ändern? Diese und weitere Fragen beantwortet Thomas Billeter, unser Gast diese Woche.
Weitere Themen: Goggle Mail: Nie mehr besoffen mailen; Der iPod: Ein Auslaufmodell?; YouTube mit Click-to-Buy; Nokia und RIM mit Touchscreen

Digitalk 74: Virtuell und dreidimensional im Web
16.10.2008 Gast: Dirk Husemann von IBM zu virtuellen Welten und 3D-Internet
Die Welt wird virtuell und das Internet dreidimensional. Ist das Siencefiction oder Horrorvision? Dirk Husemann entwickelt am IBM Forschungslabor in Rüschlikon neue Möglichkeiten der Kommunikation, der Begegnung und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Mit Avatar und simulierten Flipcharts arbeitet er mit seinen Kollegen in China, Deutschland und den USA zusammen und macht sich Gedanken, wie das 3-D-Internet der Zukunft aussehen könnte. Was sind die Vorteile? Wie navigiert und orientiert man sich im digitalen Universum? Wie baut man aus der Spielewelt von «Second Life» ernsthafte Anwendungen und werden wir dereinst mit 3D-Computerdesktop und -Browser arbeiten?
Dirk stellt uns auch kurz das IBM Forschungslabor Zürich vor und wir besuchen Brian Smith, der an neuen Methoden forscht, Datacenter und Laptops zu kühlen, Energie zu sparen und Kaffee zu kochen.
Weitere Themen: Eye TV von El Gato; Obama wirbt in Videogames; Ringo Starr beantwortet keine Fan-Mails mehr; Elefanten in Kenia schicken SMS

Digitalk 75: Gamehotel
23.10.2008 Gast: Bruno Beusch
Dieses Wochenende ist das Gamehotel zu Gast in Zürich. Die Veranstaltung rund um Videogames befasst sich mit den Auswirkungen der Games auf Kultur und Gesellschaft und bietet nebst Brainfood auch viel Spass. International bekannte Gamedesigner werden auftreten und über ihre Arbeit sprechen, zudem kann man viele aktuelle Games in der Arena Filmcity in Zürich ausprobieren. Initiant und Hoteldirektor Bruno Beusch erzählt diese Woche im Digitalk über aktuelle Game-Trends und natürlich, was man vom Gamehotel alles erwarten darf.
Weitere Themen: Fotokopie wird 70 Jahre alt; Von Games fürs Leben lernen; Sony will keine Moslems beleidigen; Zensur in Echtzeit – Schimpfwortfilter

Digitalk 76: Born digital – digitale Eingeborene
30.10.2008 mit Urs Gasser zur «Generation Internet»
Wer nach 1980 geboren ist, gehört zu den «Digital Natives», zu den digitalen Eingeborenen. Das sind junge Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die in eine vernetzte Welt hineingeboren wurden. Suchmaschinen, Chat und sozialen Netzwerken sind für sie eine völlige Selbstverständlichkeit, während die «Digital Immigrants», die älteren Generationen, den Umgang mit Computer und Web mühsam lernen mussten und und auch heute noch Informationen gern aus Büchern und Bibliotheken beziehen. Zwischen den beiden Gruppen besteht nicht gerade eine Kluft, aber sie unterscheiden sich in vielen subtilen Details. Beispielsweise beim Umgang mit Medien, ihrer Privatsphäre oder dem Urheberrecht. Die digitalen Eingeborenen gehen anders vor, wenn sie sich Informationen beschaffen und sie hat andere Massstäbe, nach denen sie die Glaubwürdigkeit von Quellen im Web beurteilt.
Urs Gasser ist Professor an der Uni St. Gallen und Koautor des Buchs «Generation Internet». Er gibt im Digitalk ein «Phantombild» dieser Generation. Wie steht es um die Behauptung, die «Generation Google» sei einfach dumm? Welche Chancen ergeben sich und drohen auch Gefahren? Wie müssen Schule und Gesellschaft reagieren? Und was können die «Digital Immigrants» als Dinosaurier tun, um die Weichen richtig zu stellen?
Weitere Themen: European Podcast Award; Goodie reloaded: digitalnative.org und SolSuite 2008; Die nächste Version von Windows heisst Windows 7: Kann Microsoft nicht zählen?; Microsoft verspricht mit Windows Azure eine Revolution; Deutsche Regierung will Handy-Ortung einschränken; Einer Japanerin droht Gefängnis für den «Mord» am Avatar ihres Freundes

Digitalk 77: Wie sicher ist das Online-Banking?
6.11.2008 mit Markus Martinides zum Thema Sicherheit bei Banken und Kreditkarten
Hochprofessionell, geduldig und einfallsreich geht die Cybermafia vor, um Banken virtuell auszurauben, bei Behörden oder Industriebetrieben wichtige Daten zu stehlen oder an Kreditkarten-Nummern zu gelangen. Sicherheitsexperte Markus Martinides gehört zu den Guten und hilft den Geldinstituten und anderen Unternehmen und Institutionen, ihre Rechnersysteme und Daten zu schützen. Dabei führt er so genannte «Penetrationstests» durch — und die Frage ist dann nicht, ob die Barrieren geknackt werden können, sondern wie lange es dauert, bis die Systeme bezwungen sind. Markus Martinides plaudert im «Digitalk» aus dem Nähkästchen und nimmt auch auf aktuelle Fälle bezug: Den Datenverlust bei der deutschen Telekom, die entwendeten Kundeninformationen bei Liechtensteiner Banken und Nicolas Sarkozys geknacktes Bankkonto. Und wie kann man als Nutzer von Online-Banking eigentlich sicher sein, dass es die eigene Bank mit der Sicherheit ernst meint?
Weitere Themen: European Podcast Award; Kathrin bloggt über den Digitalk; Rogers Goodie AirSharing; Matthias’ Goodie CoolClock; InfoSurance.ch und swisssecurityday; Orange kauft City Disc; CNN mit Hologramm; Browser-Marktanteile; Privates Surfen in Firefox

Digitalk 78: Achtung, fertig, Blu-ray!
13.11.2008 mit Albrecht Gasteiner zur Blu-ray-Disk im Heimkino
40 Prozent der Fernsehgeräte in Schweizer Stuben sind HD-tauglich und verlangen nach hochauflösendem «Futter». Da kommt die Blu-ray-Disk gerade recht: Sie bietet das beste Bild und den schönsten Ton und die komfortabelsten Menüs. Albrecht Gasteiner will uns im heutigen Digitalk den Nachfolger der DVD schmackhaft machen. Er erklärt die Vorteile und wirft auch einen Blick in die Zukunft, in der die neue Film-Scheibe mit dem grossen Fassungsvermögen auch eine Anbindung ans Internet oder sogar dreidimensionales Kinovergnügen ermöglichen wird. Wir fragen natürlich auch nach den Tücken, Nachteilen und den offenen Punkten: Wie gross ist das Interesse wirklich? Ist der Standard ausgereift? Warum sind die lästigen und schwierigen Firmware-Updates nötig? Wie rechtfertigen sich die grossen Preisunterschiede bei den Playern und warum sind Blu-ray-Filme so viel teurer als DVDs?
Weitere Themen: Feeds des Digitalk; Goodie Skyguide; Goodie kochbar.de; Goodie Exsila; European Podcast Award; PC-Markt wächst dank Netbooks; Youtube bringt Kinofilme; Lohnt sich Spam bald nicht mehr?; Google kämpft gegen die Grippe

Digitalk 79: Der Computer als Übersetzer
27.11.2008 mit Martin Volk, Professor für Computerlinguistik an der Universität Zürich, zur maschinellen Übersetzung
Wenn der Computer Texte in andere Sprachen überträgt, blamiert er sich oft. Schon an einfachen Wortspielen oder Doppeldeutigkeiten scheitern Übersetzungsprogramme. Das täuscht darüber hinweg, dass maschinelle Übersetzung längst praxiserprobt ist und in vielen Bereichen Zeit und Geld sparen hilft. Martin Volk lehrt als Professor für Computerlinguistik an der Universität Zürich und erzählt uns, dass die maschinelle Übersetzung beispielsweise bei der Übersetzung von Untertiteln routinemässig zum Einsatz gelangt. Wir erfahren mehr über Sprachsteuerung und -Erkennung und gehen der Frage nach, wann es so weit sein wird, dass uns ein Gesprächspartner in Japan in seiner Muttersprache hört, wenn wir in Deutsch ins Handy sprechen. Und wir erfahren, wie das Internet der Sprachverarbeitung am Computer Auftrieb gibt und was der Sprachwissenschaftler vom Web 3.0 und dem Hype um das semantische Web hält.
Weitere Themen: Goodie TopTV.de; Goodie Babylon; Goodie Google Mobile App; Selbstmord vor der Webcam; Atlantic verkauft mehr Downloads als CDs; IBM blickt in die Zukunft: Kauf-Assistenten?, Reden mit dem Internet?, Solar-Panels auf jedem Dach?, Kristallkugel für die Gesundheit? und Das Vergessen geht vergessen

Digitalk 80: Mode und Kleiderkauf im Web
4.12.2008 Gast: Marco Novoselac von stromberg.ch und Monique Rijks zum Kleiderkauf im Web
Statt sich durch die Menschenmassen in den Kleiderläden zu drängeln, in vollgestopften Regalen nach passenden Stücken zu suchen und in stickigen Umkleidekabinen Teil um Teil anzuprobieren, sucht sich der Webuser Socken, Hosen, T-Shirts oder Schuhe bequem im Web aus und probiert zu Hause an — oder ist das einfach nur unsinnlich und überpragmatisch? In dieser Woche dreht sich im Digitalk alles um Äusserlichkeiten, um T-Shirts mit der optimalen Passform, richtig geschnittene Bikinis und um unterschiedliche Shopping-Erfahrungen. Marco Novoselac von stromberg.ch und Monique Rijks, die Lifestyle-Expertin des TA, verraten uns, wo man Kleider an seinem Virtual Model anprobiert, wie man an Style-Beratung kommt und ob das Klischee stimmt, dass Frauen viel fleissiger Kleider kaufen, als die Männer das tun.
Weitere Themen: Digitalk-Facebook-Gruppe; European Podcast Award; Goodie Zimbra.com; Goodie Romazini.com; Goodie Vendeeglobe.org; Goodie ShuttleXpress; Goodie hotspotshield.com; Kommen Viren für den Mac? (clamxav.com); Die Netzpromis sind im Anmarsch (ijustine.tv, The Web Celeb 25); Eine Milliarde Mäuse von Logitech; Wie haben Avatare eigentlich Sex?

Digitalk 81: Das Internet macht mobil
11.12.2008 Gast: Joachim Hagger von Netcetera
Die Killerapplikation für Mobiltelefone ist das Internet. Mit den Software-Plattformen, wie sie das iPhone und Googles «Android» bieten, eröffnet sich eine solide Basis für mobile Web-Anwendungen. Joachim Hagger ist Chief Technical Officer (CTO) des Zürcher Softwarehauses Netcetera und hat mit Tramdroid eines der erfolgreichsten Programme im iPhone-App-Store geschaffen. Er erzählt uns, worauf es bei der Entwicklung für mobile Geräte ankommt, wie sich die Entwicklung gegenüber klassischer Programme für den PC unterscheidet und wo die Chancen und Gefahren liegen. Und Joachim Hagger erklärt, worauf es ankommt, dass grosse Softwareprojekte möglichst ohne Pannen über die Runden gebracht werden können.
Weitere Themen: Tramdroid; Goodie: blogg.ch; Goodie: Read it later; Goodie: Jazoon 09; Goodie: Frankn.com; Goodie: FluidTunes; Google Zeitgeist 2008: Geistreich?; Google Street View expandiert; Android-Allianz wächst; Microsoft «anerkennt» Open-Source

Digitalk 82: Tops und Flops 2008
18.12.2008
Das grosse Digitalk-Finale des Jahres 2008: Roger und Matthias küren die Tops und Flops bei Gadgets, Software und bei Filmen, Hörbüchern und Podcasts, besprechen die grössten Freuden und Ärger ds letzten Jahres, bekennen sich zu Wünschen und Vorsätzen 2009 und stossen auf den European Podcast Award an.

Digitalk 83: Lust und Frust nach der MacWorld Expo
8.1.2009 mit Gion Andrea Barandun zur MacWorld und zu den Apple-Trends 2009
Wer hochfliegende Erwartungen hatte, bei dem überwiegt nach der MacWorld Expo 2009 der Frust. Kein Auftritt von Steve Jobs und weder Ankündigungen zum iPhone Nano noch zum Apple Netbook oder zu Snow Leopard. Unser Gast, Gion Andrea Barandun, ist Autor von mehreren Mac-Büchern und er weist darauf hin, dass es es auch Grund zur Freude gibt: Die Musik in iTunes ist nun komplett Kopierschutz-frei und dank Gesichtserkennung und Geotagging wird die Bildverwaltung in iPhoto ab sofort sehr viel komfortabler.
Und wir küren den Gewinner unserer Verlosung. Es sei verraten, dass die Digitalkamera IXUS 80IS von Canon einen würdigen Besitzer erhalten wird – wobei wir uns nicht vorzustellen wagen, was für Bilder er damit machen wird.
Weitere Themen: Die Highlights der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas; Der Chaos Computer Club: Schlechte Sicherheitsprognosen für 09; Wikipedianer sind Sauertöpfe und YouTube-Nutzer Egoisten

Digitalk 84: Microsoft und Open-Source
15.1.2009 Gast: Marc Holitscher, Leiter Plattformstrategie Microsoft Schweiz
Microsoft macht mit Open-Source Geschäfte und kämpft gleichzeitig gegen freie Software. Microsoft warnt vor Open-Source und betreibt eine eigene Plattform für quelloffene Produkte. Diese schwierige und widersprüchliche Beziehung wird uns von Marc Holitscher verständlich gemacht. Er ist Leiter Plattformstrategie bei Microsoft Schweiz und erzählt uns, inwiefern Microsoft seit 2001 dazu gelernt hat: Damals hatte Microsoft-CEO Steve Ballmer als «Krebsgeschwür» bezeichnet.
Weitere Themen: Wie viel CO2-Belastung entsteht beim Googeln?; Palm meldet sich zurück: Mit dem Palm Pre und Web OS; Neue Browser fürs iPhone; Nach acht Jahren wird mit der PS2 noch immer viel gespielt; Cinemascope-TV von Philips

Digitalk 85: Ein Jahr HD-Erfahrung
22.1.2009 Gäste: Corinna Scholz und Marcello De Cristofaro
Seit einem guten Jahr sendet die SRG SSR idée suisse hochauflösende Fernsehsignale. Dabei haben die Fernsehmacher viele Erfahrungen gesammelt, von denen zwei Verantwortliche von «HD suisse» erzählen. Der Digitalk ist zu Gast im Leutschenbach bei Corinna Scholz (Leiterin Programmstrategie und -planung) und Marcello De Cristofaro (Programming executive).
Der Start der «Fernsehzukunft» war, so erfahren wir, annähernd reibungslos. Es gab fast keine Pannen im letzten Jahr auf «HD suisse», aber viele wertvolle Erfahrungen. Die neue Technik hat ihre Tücken. Überraschenderweise stellt sich der Ton als Pièce de résistance heraus, aber auch beim Schminken der Moderatoren, Stars und Starlets, bei den Kulissen stellt «Hi-Def» neue Anforderungen.
Wir fragen nach, wie viele Zuschauer «HD suisse» hat, welche Sendungen sich hochauflösend besonders bewähren, ob der Zeitplan bei der Umstellung der anderen Programme auf HD eingehalten werden kann und auf welche HD-Highlights sich das Publikum 2009 freuen kann.
Als Extra gibt es im zweiten Teil eine Studioführung mit Niklaus Kühne: Er zeigt uns die Sendeleitung, die Terabyte-starken Server, von denen der grösste Teil des Programms von «HD suisse» kommen und das erste HD-Studio des Schweizer Fernsehens.
Weitere Themen: Obama-Vereidigung wirft Medien-Wellen; Bloggen im Weltall; iPod-App für Scharfschützen

Digitalk 86: Vernetzt an allen Fronten
29.1.2009 Gäste: Matthias Leisi und Peter Hogenkamp zu sozialen Netzen wie Facebook und Co.
Facebook, Twitter, Xing, Linkedin.com, Myspace.com, Studivz.net, Yammer.com und identi.ca – es gibt immer mehr soziale Netzwerke, auf denen man via Webbrowser seinen Freundeskreis pflegen, seinen Status bekanntgeben, Microblogging betreiben und mit der Familie, Freunden und Arbeitskollegen kommunizieren kann. Wozu taugen diese Mittel im Alltag? Wann nutzt man welchen Korrespondenzkanal? Welche Fallen sollte man tunlichst vermeiden? Und wie steht es um die Privatsphäre, wenn man jeden Schritt und jeden Tritt im Web dokumentiert?
Im Digitalk zu Gast sind zwei intensive Nutzer von Facebook und Xing, nämlich Matthias Leisi und Peter Hogenkamp. Sie erzählen, wie sie die Dienste nutzen und wie sie es schaffen, bei all dem ständigem «Zwischern» und «Yammern» den Stress im Zaum zu halten.
Weitere Themen: Neue Patente für Apple – geht Apple jetzt auf die iPhone-Klone los?; Schweizer legen Wert auf Datenschutz – aber der hat ausgedient; Computerspiele konditionieren die Nutzer wie einst Pavlov seinen Hund; Eine Digitalkamera für Senioren

Digitalk 87: Computerunterstützte Teamarbeit
26.2.2009 Gast: Peter Helfenstein zu der Collaboration-Plattform Collanos Workplace
Collanos Workplace ist ein Werkzeug für die Teamarbeit via Internet. Das kostenlose Programm organisiert die Kommunikation, die Aufgabenzuteilung und überwacht die Fortschritte des Projekts. Die Software ist kostenlos für Windows, Mac und Linux, funktioniert nach dem Peer-to-Peer-Prinzip und hat diverse Preise abgeräumt, unter anderem die renommierte «Red Herring 100 Global»-Auszeichnung.
Peter Helfenstein erklärt, wie die Software die Zusammenarbeit fördert, in welchen Bereichen sie sich einsetzen lässt und wie sein Unternehmen mit dem kostenlosen Produkt Geld verdienen will. Und natürlich fragen wir nach, wo die Hürden und Probleme liegen – wollen die Teammitglieder überhaupt die Transparenz, die die «Collaboration»-Plattform überhaupt?
Weitere Themen: Apple Safari 4, der neue Superbrowser?; Google verstärkt die Anti-Internet-Explorer-Front; Android kommt auf Netbooks; Atlantis auf Google Earth entdeckt (oder doch nicht)

PS: Und, ja, im Titel müsste Digitalk wahrscheinlich im Akkusativ stehen. Aber was zum Geier ist der lateinische Akkusativ von Digitalk?

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

2 Gedanken zu „In memoriam Digitalk“

  1. Das Archiv ist leider so eingestellt, dass man keine direkten Download-Links auf die einzelnen Podcasts erhalten kann. Damit verweist die Wikipedia mittlerweile ins Leere. Schade!

  2. Die meisten Browser erlauben es, nach dem Download einer Datei den Downloadlink zu kopieren: Auf diese Weise ist es möglich, auch direkt auf einzelne Episoden zu verlinken.

Kommentar verfassen