Schlimmer geht immer


Der Artikel und das Video bei tagesanzeiger.ch.

Die Welt ist schlecht. Und das gilt speziell, wenn man anstelle des Wortes Welt den Passus «die Lage bei der Computer-Sicherheit» einsetzt. Nach Meltdown und Spectre kann es eigentlich nicht mehr schlimmer kommen. Aber gut, das haben wir auch nach Krack geglaubt. Und nach der Root-Sicherheitslücke.

Kann man den Computern überhaupt noch trauen? Die Frage scheint sich aufzudrängen – zumindest, wenn man das Vertrauen nicht schon weitestgehend verloren hat. Die Pessimisten (zu denen ich mich zumindest bei dem Thema hier zähle) sind der Ansicht, dass man Software konsequenterweise «Anhäufung von unentdeckten Sicherheitslücken» nennen müsste und eine Rückkehr zu Bleistift und Papier angezeigt wäre. Doch da das nicht möglich oder praktikabel ist, muss man sich die Sache irgendwie schönreden. Mir fällt das zum Glück leicht, da mein journalistisches Fachgebiet die digitale Welt und damit die Sicherheitslücken sind. Wenn Software zuverlässig und sicher funktionieren würde, dann würde mir ungefähr die Hälfte meiner Themen fehlen.

Zynismus ist jedenfalls eine gute Haltung angesichts der aktuellen Lage. Und man kann ja auch etwas tun: Wenn man, wie im Video empfohlen, seine Geräte aktuell hält und sich dafür vorbereitet, dass entweder ein Update oder eine Sicherheitslücke einen Maximalschaden anrichtet, dann sieht die Sache schon wieder etwas rosiger aus.

So oder so bleibt die Frage spannend, ob 2018 sich die Situation wieder etwas beruhigt, weil Lehren gezogen und Massnahmen ergriffen wurden. Oder ob wir auch im neuen Jahr mehrfach an dem Punkt ankommen werden, wo wir sagen dass es jetzt ganz sicher nicht mehr schlimmer kommen kann.

180116-dpr113.jpg
Carbon Copy Cloner gehört zu den Programmen, die man als Mac-User unbedingt kennen (wenn nicht sogar benutzen) sollte.

Ein paar Links zum Thema:

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Kommentar verfassen