Letzte Worte aus dem Weltall

Wie für manche der Wettlauf ins All mit einem einsamen Tod im Orbit endete – diese Geschichte beginnt bei den beiden Brüdern Achille und Giovanni Battista Judica Cordiglia aus Turin, die mit ihrer improvisierten Funkausrüstung die Dramen des sowjetischen Raumfahrtprogramms belauschte. Der kleine Schritt für Neil Armstrong, der ein grosser Sprung für die Menschheit bedeutete – hat der auch tragische Schicksale überschattet?

141016-verschwoerung-kosmonauten-marke.jpg
Immerhin ihr Tod für die Wissenschaft ist bestätigt.

Aus dem Morgomat vom 16. November 2014. Bild: Wikipedia.org

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen