No Streetcar, no desire

Der Niedergang des öffentlichen Schienenverkehrs in den USA, die Automobilisierung der Nation und der Vormarsch von Verbrennungsmotoren, Smog und Stau – alles kein Zufall, sondern das Werk der Verschwörer rund um General Motors.
Wie die Autoindustrie die gelben Trams in Los Angeles und den umweltschonenden, elektrischen Nahverkehr in vielen Städten beseitigte, um Busse und Autos zu verkaufen, das ist das Thema der heutigen Verschwörungstheorie der Woche.

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen