Blocher isst Berhardinerbabys zum Zmorge

Ein Körnchen Wahrheit, ein Sprutz Plausibilität – das ist es, was in den hier präsentierten alternativen Welterklärungsversuchen garantiert nicht enthalten ist. Wir machen uns lustig über fünf der abstrusesten gedanklichen Auswüchse, die je aus dem (aluminiumgeschützten) Hirn eines Verschwörungstheoretikers gewuchert sind. Diese fünf knatternden Stösse von Mentalflatulenz wehen um die Pyramiden von Gizeh, knattern aus der Bibel und dem Sternentor von Saddam Hussein, lassen uns die Nase über Yoga rümpfen und den Planet X durch unser Sonnensystem treiben, um schliesslich auf der Zehn-Franken-Note notzulanden…

150430-verschwoerung-mentalflatulenz.jpg
Aus dem Morgomat vom 30. April 2015.

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen