Bitte nicht lesen: Brauche ich nur für eigene Zwecke

Ja, natürlich, die Überschrift wird die Leute dazu verleiten, das hier erst recht zu lesen. Aber es ist wirklich so, wie es im Titel heisst. Dieser Beitrag hier ist nur für den eigenen Gebrauch. Ich arbeite an sehr vielen Computern – fünf Maschinen sind es regelmässig, plus dieser oder jener Extra-Rechner bei speziellen Gelegenheiten. Und das ist ein Problem für mich, denn zum Formulieren brauche ich unbedingt die sieben folgenden Websites, deren Adressen ich notorischerweise vergesse. Wobei ich die Adressen eigentlich gut kenne, mich nur jeweils in der Hitze des (Wort-)(-formulierungs-)Gefechts kurzfristig nicht mehr entsinne. Und während ich mir die Adresse überlege, entfällt mir, was ich eigentlich schreiben wollte. Das ist doch wirklich blöd! Darum hier, als ultimative Gedankenstütze, zu höchst privaten Zwecken, meine Sprach- und Formulierungsstützen. (Wobei ich es den Lesern meines Blogs nicht verbieten kann oder will, die Sites auch zu benutzen…)
www.openthesaurus.de
www.phrasen.com
www.2rhyme.ch
www.redensarten-index.de
www.wiktionary.org
wortschatz.uni-leipzig.de
www.reimkompendium.de
Und, als Extra-Hilfe, falls ich mich mal nicht mehr an die drei Buchstaben «L», «E» und «O» erinnern sollte:
www.leo.org

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

3 Gedanken zu „Bitte nicht lesen: Brauche ich nur für eigene Zwecke“

  1. Merci für den Hinweis. Du hast natürlich recht. Ich hab mein Glück mal mit Furl probiert, war dann aber doch zu undiszipliniert… Sehr hilfreich beim Arbeiten an mehreren Computern ist übrigens die personalisierte Suche von Google. Als perfekte Realisation des Big-Brother-Prinzips entgeht der gar nichts. Und drum weiss ich immer, was ich gesucht habe, egal, an welchem Computer es war. Nicht weniger als 12’928 Suchläufe sind von mir exzessivem Googler gespeichert…

  2. Noch ein Nachtrag von meiner Seite: Ich habe kürzlich im Tagi einige Firefox-Erweiterungen vorgestellt. Da ist auch ein Sychnronisationstool von Google für Lesezeichen, Passwörter, History etc. mit dabei. Eine gute Sache. Was mir da noch fehlt, wäre die Möglichkeit, nur einen Teil der Bookmarks zu synchronisieren. Meine privaten Lesezeichen will ich im Büro nicht haben — aber umgekehrt wäre es praktisch, die Sammlung an News-Sites, die ich bei der Arbeit nutze, auch zu Hause griffbereit zu haben…
    «Ausgefuchste Erweiterungen für Firefox»:
    http://tagesanzeiger.ch/dyn/digital/software/803427.html

Kommentar verfassen