Crawler peep show

If you run your own website, you are used to find a lot of bots in the log of your server. On some websites, the traffic from the bots and crawler amounts to more than 60 or 75 percent of all the traffic. This raises the questions: What are those bots doing on my page?
Some of them are nice and pleasing. The bots of the search engine keep the search results on Google and Bing up to date. A lot of crawlers are on a spam mission and keep looking for mail addresses or forms to fill with their crap.
I recently came across Googles Webmaster Tools. They reveal some of the activities the bots conduct. Even on this very site of no particular importance, Google comes by every day and takes a look at 500 pages in average, about 13 megabytes each day. „Crawler peep show“ weiterlesen

Thunderbird Quicktipp

«Ein alter Hut», werden manche Leser jetzt sagen. «Was meinst du, warum im Menü neben jedem Menübefehl eine Zahl steht??» Das stimmt natürlich. Aber wie das so ist, manchmal fallen einem (d.h. mir) offensichtliche Dinge nicht auf. Ich musste daher erst per Zufall über diesen Superzeitspartrick stolpern:
Es geht um die Stichworte, die «tags» in Thunderbird. Die weist man normalerweise über «Nachricht > Schlagwörter > [Schlagwort]» zu. Etwas umständlich. Viel schneller geht es per Tastatur. Für das erste Stichwort drückt man auf dem Ziffernblock oder der Ziffernreihe die «1», für das zweite die «2», etc. Und um alle Stichworte zu löschen, drückt man die Null. Und damit man ohne zu zählen weiss, welches Stichwort welche Zahl hat, steht neben jedem Stichwort im Menü eben eine Zahl. So logisch ist die Welt manchmal.
Zu meiner Ehrenrettung noch etwas Klugscheisserei: Unter Windows wäre es Usus, dass Tastaturkürzel im Menü rechtsbündig angegeben werden. Bei Thunderbird stehen sie aber links vor dem Eintrag. Das ist benutzerunfreundlich, zumal es wie Figura zeigt auch begriffstutzige Benutzer gibt.
Und noch etwas: Damit die wichtigsten neun Stichworte eine eigene Zahl haben, wäre es schön, wenn man die Reihenfolge der Stichwörter unter «Extras > Einstellungen» in der Rubrik «Ansicht» und im Reiter «Stichwörter» anpassen könnte. Kann man aber nicht.

Das Photoshöpchen!

Photoshop fürs iPhone, jetzt auch bei uns. Und ums vorweg zu nehmen: Nein, man kann keine 32-bit-Bilder bearbeiten, keine RAW-Entwicklung oder Vierfarbseparationenmachen.
Aber man kann Bilder drehen und beschneiden, Belichtung, Sättigung und Färbung (Tint) anpassen und Schwarzweiss-Umsetzungen vornehmen.

091201photoshop-crop.jpg

Bei Belichtung, Farbsättigung und Tint zieht man mit dem Finger auf dem Bild nach links, um die Werte zurückzunehmen. „Das Photoshöpchen!“ weiterlesen

Star wars name generator

Tummyfluff has a nice posting about the StarWars name game on his website. Nice, but the name should be generated automatically, I thought.
That’s why I dug up my wimpy skills in JavaScript programming and developed this little (but cool) George Lucas Star Wars name generator:



„Star wars name generator“ weiterlesen

Schma Moluz hat programmiert

Da bin ich heute über das StarWars name game von Tummyfluff gestolpert und fand: Nett, aber den Namen müsste man doch automatisch generieren lassen.
Also habe ich meine bescheidenen JavaScript-Fähigkeiten aus der Mottenkiste geholt und den tollen George-Lucas-Star-Wars-Namen-Generator entwickelt:



„Schma Moluz hat programmiert“ weiterlesen

Follow Thursday

Ich bin kein grosser Fan von den Follow Fridays auf Twitter. Man sieht den Namen nicht an, ob die Person dahinter Dinge twittert, die einen interessieren. Da ich aber mit vielen Leuten twittere, deren Beiträge ich schätze, die mich zum Schmunzeln bringen und die mir neue Einsichten vermitteln, hier meine Empfehlungen. Das sind die Tweets, die ich in den letzten Monate favorisiert habe. Und, ja, ein paar meiner eigenen Tweets sind drunter.
Herm, @hermsfarm, 30.09.09 22:32: seitdem ich eben die zahnbürste der stärke “hart” ausgepackt habe, hab ich einen ohrwurm von gröhnemeyers “wann ist ein mann ein mann?”.
Tim Siedell, @badbanana, 30.09.09 22:27: Now Dennis Hopper has been hospitalized. Not a great week for people who have been in Jack Nicholson’s hot tub.
Wolfgang Buechner, @wbuechner, 29.09.09 07:07: Wunderbar! RT @klauseck Wann Sie einen Tweet löschen sollten #Reputation #Karriere http://post.ly/6eGh
„Follow Thursday“ weiterlesen

Wer ein wenig sucht, der findet ein bisschen

Eigentlich sollte man ja 24 Stunden pro Tag nichts anderes tun, als schöne neue iPhone-Apps auszuprobieren. Das ist aus Gründen, die hier nicht näher erläutert werden müssen, nicht möglich. Und trotzdem konnte Apple gestern den zweimilliardsten Download aus dem App-Store feiern. Wie auch immer, auch wer nur ein wenig sucht, der findet immerhin ein bisschen. In meinem Fall die folgenden schönen Tipps für den iTunes App-Store:
Dropbox: Die finde ich auch jenseits des iPhone praktisch; wie ich bei früherer Gelegenheit ausgeführt habe. Nun habe ich die iPhone-App für Dropbox entdeckt und nutze auch die fleissig. Besonders praktisch: Die Möglichkeit, Bilder via App in die Dropbox zu stellen. Man braucht iPhone-Screens oder Fotos nicht zu mailen oder zu synchronisieren, sondern findet die sofort in seiner Dropbox vor. „Wer ein wenig sucht, der findet ein bisschen“ weiterlesen

Microsoft macht den Bock zum Gärtner

Da macht Microsoft den Bock zum Gärtner, ist man versucht zu sagen: Seit gerade eben gibt es die Microsoft Security Essentials (MSE) zum kostenlosen Download. Ein Programm, das einen On-Access-Scanner gegen Viren bietet, automatische Updates der Definitionen durchführt und so ungefähr das tut, was man von einem Antivirenprogramm erwartet.
Die Erkennungsleistung von MSE soll in Ordnung sein, zumindest laut AV-Test.org, die dem geschenkten Gaul ins Maul geschaut haben. „Microsoft macht den Bock zum Gärtner“ weiterlesen

Was Snow Loepaord auch noch kann

Nur ein aufgeblasenes Service Pack oder ein wirkliches Update? Diese Diskussion wird im Moment zu Snow Leopard geführt, etwa auch in unserem Digital-Podcast.
Ich neige zur Ansicht, Snow Leopard sei sein Geld wert. Der Grund sind die kleinen Verbesserungen, über die man immer wieder stolpert. Heute habe ich wieder zwei Details entdeckt, die mir gut gefallen – und die ich schon jetzt nicht mehr missen möchte. „Was Snow Loepaord auch noch kann“ weiterlesen