Richtig, schön und ohne Ballast

Webdienste für Vollblutschreiberlinge, Marathonmailer, Langstrecken-Whatsapper und Hardcore-Socialmedianer!


Es gibt schon genug Sprachmüll im Netz.

Bei diesem Video hier könnte man den Verdacht hegen, dass es mit meiner Déformation professionnelle zu tun hat. Es geht nämlich ums Schreiben, und das ist etwas, das ich doch recht häufig tue. Und ja, es hat ein bisschen etwas damit zu tun. Ich sammle nämlich schon seit längerem Websites, die beim Schreiben helfen (Bitte nicht lesen: Brauche ich nur für eigene Zwecke, Der freundliche Korrektor im Netz. Und da immer mal wieder neue Websites dazukommen, die mich auf gute und zweckdienliche Weise unterstützen, sollen alle profitieren – alle, die mehr Text produzieren, als ab und zu ein Emoji bei Whatsapp einzutippen.

Als Ergänzung zum Video hier noch zwei Hinweise: Die etwas sperrige Firefox-Erweiterung Korpus lexical habe ich im Video nicht vorgeführt, aber im Tagi-Beitrag mit Verweis auf den Beitrag Die schnelle Wörterbuchrecherche immerhin erwähnt: Sie erlaubt nämlich den sehr schnellen Zugriff auf diverse Wörterbücher und Nachschlagewerke. Die Bedienung ist allerdings kompliziert genug, dass ich für die notwendige Erklärungen mindestens meine halbe Sendezeit gebraucht hätte.

180417-dpr126.jpg
Keine schlechte Idee, den Duden zu konsultieren, statt die Rechtschreibkorrektur des Browsers zu nutzen.

Zweitens empfehle ich Leuten, die häufiger Texte fürs Web schreiben und dafür den Browser nutzen, unbedingt eine Browser-Erweiterung, die die Eingaben sichert. Da es es leicht passiert, dass man das Browser-Fenster unabsichtlich schliesst oder der Browser abstürzt, gehen Texte leicht verloren. Das ist sehr ärgerlich – und darum sollte man sich davor schützen. Ich verwende die Firefox-Erweiterung Form History Control II, im Beitrag Neuer Lebensretter vorgestellt, die nun glücklicherweise auch mit Firefox 57 und höher wieder funktioniert.

Und ja, es mag nun noch ein anderer Verdacht aufkommen. Nämlich, dass ich hier Wein predige und Wasser trinke (sic!): Dass ich nämlich mich selbst nicht an meine guten Ratschläge halte, weil es hier im Blog doch oft recht viele Ottograviehfehler und solche Dinge hat. Stimmt. Das liegt daran, dass ich bei Zeitmangel eher Fehler in Kauf nehme, statt mich schreibenderweise zurückzuhalten. Man kann darüber streiten, ob das eine gute Strategie ist. Aber so ist es nun einmal.

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Kommentar verfassen