10 Jahre!

170718-birthday-balloons.jpg
Dieses Blog hat ungefähr so viele Jahre auf dem Buckel wie es Ballone im Bild hat. (Bild: Pexels.com, CC0)

Heute ist es so weit1: Dieses Blog hier feiert das zehnjährige Jubiläum. Fast 1800 Beiträge sind es, was fast genau einen Beitrag alle zwei Tage ergibt. Da ich seit etwa fünf Jahren fünf Tage die Woche blogge, wenn es die Zeit erlaubt, lässt das nur den Schluss zu, dass ich in der Anfangszeit ein ziemlich fauler Blogger war. Doch die Erkenntnis hat sich durchgesetzt: Ein Stammpublikum muss man sich erarbeiten, indem man sich oft zu Wort meldet.

Und wenn wir schon bei der Statistik sind: Alle Beiträge zusammen umfassen 1,1 Millionen Wörter mit 7,358 Millionen Zeichen. Ein Blogpost hier ist im Schnitt 4000 Zeichen lang. Das ist natürlich viel zu viel. 2000 bis 2500 Zeichen wären ein guter Richtwert. Wer sich mal schnell durchs Netz klickt, will kein ellenlanges Zeug lesen. TL;DR

Was die Kommentare angeht, gibt es davon um die 900. Das deutet auf eine gewisse Kommentarfaulheit der Leser hin. Wahrscheinlich, weil ich immer so ausgewogen und differenziert schreibe? Wie auch immer, die meistkommentierten Beiträge sind Das gute alte Money! (30), Bullshit-Alarm am digitalen Zeitschriftenregal (16) und DRS3: Bitte abschalten! (12) ex-aequo mit Audible, wie wärs mit Kapiteln?.

Ich habe es mehrfach erwähnt (hier und hier): Dass dieses Blog hier so lange überdauern würde, war nicht absehbar. Ich habe es gestartet, weil ich mit einem CMS herumexperimentieren wollte. Und anfänglich ist es auch nur so vor sich hingedümpelt. Bis zu dem Moment, wo ich mir in den Kopf setzte, fünfmal pro Woche zu bloggen. Das passierte im August 2011, als ich zusammen mit Roger Zedi für die iPad-Ausgabe des Tagesanzeigers mit den Daily-Digital-Beiträgen angefangen habe. Jeder von uns hat drei Beiträge pro Woche geschrieben. Ich habe meine mit etwas Zeitverzögerung auch in diesem Blog publiziert. Da war es naheliegend, noch zwei Beiträge obendraufzusatteln, um die Arbeitswoche voll zu machen.

Seitdem ist dieses Blog ganz gegen meine erklärte Absicht zu einer Herzensangelegenheit geworden. Eigentlich wollte ich mir nicht noch eine Aufgabe ans Bein binden und schon gar nicht als Hobby noch einmal genau das tun, was ich schon beruflich tue: über Technik, Software und Gadgets zu schreiben. Aber nun tue ich es trotzdem – weil es Spass macht, auch die exotischen Dinge zu behandeln, für die in der Zeitung kein Platz ist. Und weil ich hier Ideen, Gedanken und auch Software und Geräte unverbindlich ausprobieren kann. So bin ich oft schon auf interessante Aspekte gestossen, die ich übersehen hätte, wenn ich nicht darüber gebloggt hätte. Und das Blog ist ein hervorragendes Instrument, mich selbst zu dokumentieren: Und Arbeitsweisen, die für mich bewähren, können womöglich auch für andere Leute hilfreich sein.

170718-blog-analyse.png
Die hier schon einmal dargebotene Analyse der Zahl der Blogposts pro Monat aufgewärmt und aktualisiert. Meine Ferienbedürftigkeit ab Oktober 2011 ist damit unter Beweis gestellt.

Footnotes

  1. Naja, eigentlich war es gestern so weit. Aber ich habe vergessen, den Beitrag freizuschalten. ^top

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

2 Gedanken zu „10 Jahre!“

  1. Hallo Matthias

    Ich bin einer der vielen stillen Mitleser. Heute nun möchte ich mich mal bemerkbar machen und dir meinte Gratulation zum zehnjährigen Jubiläum aussprechen. Respekt für das “Durchhalten”. 😉 Mach weiter so …

    PS.: Wäre es jetzt nicht mal an der Zeit das Design des Blogs zu ändern. Das ist so 90er ;.)

    Danke und Gruss
    Oliver

  2. Danke für die Gratulation!

    Mit deinem Vorschlag legst du den Finger in eine offene Wunde. Ich trage mich schon länger mit dem Gedanken. Allerdings möchte nicht nur das Theme, sondern vor allem das CMS wechseln – und eines nehmen, wo auch modernes Designs zur Verfügung, die z.B. responsiv sind.

    Allerdings ist die Migration eines Blogs annähernd ein Ding der Unmöglichkeit. Ich habe hier mal die Herausforderungen aufgeschrieben, siehe v.a. auch Fussnote: http://www.clickomania.ch/fp/index.php/2015/01/21/ein-trick-fur-mobile-safari/

    Und im Moment fehlt mir die Zeit, das grundsätzlich anzugehen. Darum wird diese Unzulänglichkeit vorerst mal Bestand haben…

Kommentar verfassen