Dropbox-Upload mit dem passenden Dateinamen

161123-dropbox-umbenennen.jpg
Gleich mit dem richtigen Namen hochladen.

Es sind ja oft die kleinen Dinge, die einen Unterschied machen. Ein gutes Beispiel ist die Dropbox-App, die es für iPhone und für Android gibt. Seit einiger Zeit gibt es beim Hochladen von Bildern (Funktion Foto-Upload) beim Schritt Einstellungen speichern nebst der Ordnerwahl auch den Befehl Alle umbenennen. Mit ihm vergibt man einen Dateinamen, der dann auf alle ausgewählten Bilder angewandt wird. Zur Unterscheidung wird noch eine fortlaufende Nummer angehängt.

Das kommt meiner Arbeitsweise sehr entgegen. Ich mache am iPhone viele Screenshots, die ich mit dem aktuellen Datum, plus einer kurzen Beschreibung beschrifte. Die Screenshots oben heissen z.B. 161123-Dropbox-umbenennen-1.jpg und 161123-Dropbox-umbenennen-2.jpg. Ohne diese Funktion musste ich die Umbenennung nachträglich vornehmen, was auf Computern ohne Dropbox-Client in eine mühselige Editieraktion im Browser ausartete.

Klar – eine Benennungsmöglichkeit in der Bilder-App von iOS wäre sinnvoller, da sie auch das Problem hier lösen würde. Beim Bloggen vom iPad oder iPhone brauchen die Fotos einen eindeutigen Namen. Das Umbenennen im (offiziell nicht vorhandenen) Dateisystem verweigert Apple jedoch. Doch für diesen Zweck würde ich – wenn ich denn wirklich oft genug vom iOS-Gerät bloggen würde – die Workflow-App einsetzen.

Diese im Beitrag Ein Fliessbandarbeiter für iOS vorgestellte App hat selbst zwar keine FTP-Funktion. Sie arbeitet aber mit der Transmit-App zusammen, die nebst FTP auch WebDav beherrscht und Dateien auch neu benennen kann.

PS: Weitere Dropbox-Tipps gibt es im Beitrag Drei Tipps für die Box der Boxen.

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Kommentar verfassen