Endlich: Zwei Browser-Fenster nebeneinander!


Falls das Video nicht erscheint, bitte hier klicken.

… allerdings nur beim iPad, was den Nutzen von iOS 10 bereits wieder empfindlich schmälert und die Frage aufwirft, warum nicht auch die iPhone-Nutzer den Split-Screen nutzen sollen. Ob das auf dem kleinen Bildschirm sinnvoll ist oder nicht, müsste IMHO jeder selbst für sich entscheiden können. Vielen Usern wäre die Darstellung dann wahrscheinlich tatsächlich zu klein. Aber Kurzsichtige wie ich, die mit abgesetzter Brille sich das iPhone direkt vor die Nase halten können, würden natürlich profitieren.

Ansonsten ist iOS 10 natürlich nicht «the biggest iOS release ever». Wie kommen die eigentlich dazu, so einen Quark zu behaupten? The biggest release ever ist per definitionem die Version 1, weil da jede einzelne Funktion neu ist. Und selbst wenn man bei der Definition für «big» grosszügig sein mag, dann ist iOS 10 nur für iMessage-Nutzer gross, die sich für allem nonverbal, das heisst, mittels Kritzeleien und «lustiger» animierter GIFs unterhalten wollen. Mag sein, dass das unter der iPhone-Nutzerschaft eine wichtige Gruppe ist. Aber an Apples Stelle würde ich das nicht an die grosse Glocke hängen.

160913-dpr54.jpg

Die beiden grossen Neuerungen – das Aufwecken des iPhone-Bildschirms beim Hochnehmen und die Entsperrung durch Drücken der Home-Taste – musste ich sogleich abschalten. Die erste Funktion ist ein unnötiger Stromverschwender, letztere schmälert den Vorteil des Fingerabdruck-Sensors. Die Aufweck-Funktion schaltet man in den Einstellungen bei Anzeige & Helligkeit ab, indem man Bei Anheben aktivieren abschaltet. Wie man das Telefon wieder mit reinem Auflegen des Fingers auf den Home-Knopf entsperrt, ist im Video erklärt.

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Kommentar verfassen