Apple-Apps, die ersetzt gehören

Es gibt mindestens vier Standard-Apps auf dem iPhone und iPad, die von Apple schmählich vernachlässigt werden. Für die stelle ich bessere Alternativen vor: Camera+, Fantastical 2, Outlook und Ecoute.


Falls das Video nicht erscheint, bitte hier klicken.

Es hat bei Apple Tradition, Programme in einen Dornröschenschlaf zu schicken und keinen Finger mehr dafür krumm zu machen. Videoprofis warten auf ein Update von Final Cut Pro. iTunes wird nur oberflächlich gewartet, aber nicht grundsätzlich angegangen.

Die diversen vernachlässigten Apps

Beim iPhone ist die Situation nicht besser: Die Health-App wurde marginal verbessert, aber nicht wirklich brauchbar gemacht. Und die Musik-App wurde bei der Einführung von Apple Music massiv verschlimmbessert. Auch nicht weitergekommen sind ein paar andere Standard Apps bei iOS, für die das Patentrezept-Video Empfehlungen zu Alternativen abgibt: Camera+ für die Kamera, Fantastical 2 für den Kalender, Outlook (sic) für Mail und Ecoute für Musik.

Links: Manuelle Kontrolle über die Bilder? Nur mit Camera+. Rechts: Musikgenuss ohne Apple-Music-Interferenzen? Geht mit Ecoute.

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen