Besuch bei der alten Dame

… aus Stahl. Wir sind auf einer Stippvisite in Paris, wo auch der Eiffelturm nicht fehlen darf. Denn seit ich so nah am Brühlberg wohne, wo es den weltberühmten Brühlbergturm gibt, zieht es mich ganz einfach in die Höhen. Wobei es auf dem Brühlbergturm weniger Leute hat. Und etwas weniger luftet.

Wie auch immer: Da ich jetzt zum dritten Mal auf dem Eiffelturm war, und beide Male zuvor fleissig fotografiert hatte (das erste Mal analog, das zweite Mal digital), hielt ich es nun für vertretbar, mich ganz auf ein kleines Videoexperiment zu konzentrieren: Nämlich den Trip per Video zu dokumentieren. Ich habe mit dem iPhone 6s gefilmt und die Clips noch vor Ort in iMovie in auf Länge geschnitten und in die richtige Reihenfolge gebracht. Das geht tatsächlich so simpel, dass man es tun kann, während man vor einem Lift in der Schlange steht oder wartet, bis die Ehefrau das Angebot des im Shop feilgebotenen Touristenkitschs gesichtet hat.

Übrigens: Damit man nicht anzustehen braucht, kann man sich sein Ticket vorab per Internet kaufen. Anstehen muss man trotzdem kurz, da in Zeiten wie diesen etwa die gleichen Sicherheitskontrollen wie am Flughafen herrschen.

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzegungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen