Ein Blogbeitrag, der auch rückwärts funktioniert

In meinen Kinderjahren gab es ein Schlüsselerlebnis. Wann genau das stattgefunden hat, kann ich nicht mehr sagen. Aber ich weiss noch, wie mich die Erkenntnis fasziniert hat, dass Zeit mit technischen Mitteln verändert werden kann. Das Hilfsmittel damals war ein Super-8-Projektor, der den Film schneller, langsamer und sogar rückwärts laufen lassen konnte. Seitdem habe ich eine kleine Schwäche für Zeitraffer und Zeitlupen-Filme (Es sonnenfinstert nicht so richtig, 1000 Jahre in dreieinhalb Minuten, Warum selbst auslösen, wenns dafür eine App gibt?, Die Zeit im Flug vergehen lassen, Die Zeit im Schnelldurchgang). Und was er im Video oben anstellt, ist nicht mehr brandneu – aber wahrlich kreativ.

Im Bereich der Filme, die Schabernack mit der Zeit treiben, gibt es aber noch mehr Perlen. Wired hat im Beitrag This Movie Works Whether You Play It Backward or Forward einen Film vorgestellt, den die Macher als visuelles Palindrom bezeichnen – weil er rückwärts und vorwärts funktioniert. Er ist quasi in der Mitte gespiegelt und trägt darum den Titel «Symmetry».

Es gibt auch Kinofilme, die man genausogut rückwärts anschauen kann – behauptet zumindest unrealitymag.com. Und buzzfeed.com. Und imdb.com. Und twistedsifter.com. Und mit watchitbackwards.com gibt es sogar eine Website, die sich nur dieser Erörterung verschrieben hat.

160307-jaws.jpg

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

4 Gedanken zu „Ein Blogbeitrag, der auch rückwärts funktioniert“

  1. Jerusalem. Schon nach ein paar Sekunden dachte ich mir, es könnte Jerusalem sein. Aber ich war schon mehrmals dort und gehe im Juni wieder. . ..

Kommentar verfassen