Surfen wie vor 15 Jahren

Oldweb.today ist einerseits eine Website, die demonstriert, dass es inzwischen die Top-Level-Domain .today gibt – wozu die auch immer gut sein könnte. Andererseits erinnert sie uns daran, wie früher das Web ausgesehen hat.

160217-oldweb.png
Ja, liebe Kinder, so hat es hier einmal ausgesehen.

Man wählt erst den Browser: Zur Auswahl stehen u.a. NSCA Mosaic 2.2, Netscape Navigator 3.04 und 4.08, Internet Explorer 4.0 und 5.5, Safari 3.2.3, plus einigermassen aktuelle Versionen von Firefox, Chrome und Chromium. Zweitens gibt man die Website an, die man inspizieren möchte. Und drittens das Datum des Besuchs.

Dann dauert es eine Weile, während der in einer virtuellen Instanz von Mac OS in der Classic-Version der gewünschte Browser gestartet wird. Dann erscheint die Website im Browser, die man mit einer leichten Verzögerung bedienen kann – die Verzögerung ist dadurch bedingt, dass die Bildschirmausgabe der virtuellen Maschine übermittelt werden muss.

Das funktioniert erstaunlich gut, wenn die gewünschte Website zur angegebenen Zeit bei archive.org vorhanden ist. Man kann Links und die Navigationsschaltflächen des Browsers benutzen und auch neue Adressen in die Adressleiste eingeben.

Das vermittelt ein absolut authentisches Surferlebnis von anno dozumals – da schadet auch die Verzögerung nichts, denn der zum Trotz dürfte man in dieser Konstellation schneller surfen, als damals mit Analog-Modem-Tempo. Einen unmittelbaren Nutzen hat dieser Webdienst nicht – ausser, dass er uns daran erinnert, wie sehr sich das Web im Allgemeinen und auch diese Site hier im Speziellen in den letzten 15 Jahren verändert hat.

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Kommentar verfassen