Der Obsoleszenz trotzen

151116-kingston.jpg

Heute ist ein Lob angesagt! Und zwar an die Adresse von Kingston, dem US-amerikanischen Hersteller von Speichermedien.

Ich kritisiere in diesem Blog gelegentlich Elektronik, die auch bescheidene Ansprüche in Sachen Zuverlässigkeit und Robustheit nicht erfüllt. Kopfhörer zum Beispiel, die schneller kaputtgehen, als man sie kaufen kann. Die geplante Obsoleszenz lässt grüssen! (Der im Beitrag Das Nonplusultra bei der mobilen Klangversorgung? vorgestellte Bose-Kopfhörer allerdings zeigt nach elf Monaten intensiver Nutzung noch keine Verschleisserscheinungen.)

Es geht um den Kingston Data Traveller Locker mit 8 GB. Ein USB-Stick, auf dem ich meine Radiosendungen und Videos transportiere. Seit 2010 habe ich den ununterbrochen in der Münzgeldtasche meiner Jeans. Er hat schon Waschgänge mitgemacht, ist x-mal auf den Boden gefallen und hat geschätzt mehrere Hundert Gigabytes über sich ergehen lassen müssen. Trotzdem funktioniert er nach wie vor tadellos. Einziger Nachteil: Der U-förmige Schutz, der sich wegdrehen lässt, kann einem auch die Finger einklemmen, wenn man sich ungeschickt anstellt. Was ich manchmal tue.

Nun zeigt der Stick so langsam Auflösungserscheinungen. Die innere Hülle schliesst nicht mehr ganz dicht. Ob das ein Grund ist, ihn zu ersetzen? Ich würde vermuten: Nein, nicht, so lange es Epoxidharz gibt! Es ist aber ein Grund, hier die Zuverlässigkeit hervorzustreichen und zu bekräftigen, dass ich Kingston treu bleiben würde, falls der Stick nun dennoch irgendwann ersetzt werden müsste.

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

3 Gedanken zu „Der Obsoleszenz trotzen“

  1. Hallo Matthias

    was würdest du ausserdem als externe Festplatte empfehlen für Backup und manuelle Archivierung für Daten. Ich arbeite mit sehr vielen Audiodateien die ständig hin und her geschieben werden müssen.

    Danke
    Mario

  2. Sali Mario
    Ich nutze zwei externe Festplatten von Toshiba. Stor.e, heissen die. Ich bin nicht sicher ob es die noch gibt, aber der Nachfolger Canvio sollte auch okay sein. Ausserdem eine Platte von Western Digital, an der auch nichts auszusetzen ist.
    Gruss, Matthias

Kommentar verfassen