Emoji, Stop-Motion und Zeichentrick, Entschleunigung

151019-farbtonung.jpg
Den Farbstich assoziieren viele mit einer handwerklichen Schwäche. In der Nachbearbeitung sind Farbstiche jedoch ein hervorragendes Mittel, um ein Bild gezielt mit einer Emotionalität auszustatten. (Originalbild: Vox Efx/Flickr.com)

Die neue Publisher-Ausgabe hält unter dem leicht provokativen Titel Gestalten für Analphabeten meine neuen Download-Tipps bereit. Es geht nun nicht um Kulturpessimismus, der so weit reichen würde, dass ich den Niedergang der Schriftkultur an die Wand malen müsste. Im Gegenteil – ich propagiere den lustvollen Umgang mit Emoticons, Emoji und ikonografischen Elementen und liefere dazu einiges Rohmaterial in Form von hochwertigen Vektorsymbolen und Emoji-Schriftdateien.

  • Apropos Rohmaterial: Plattform für Rohdaten-Enthusiasten ist einer der neuen «Tricks im Web», der eine Plattform vorstellt, um den es um das RAW-Format, seine Vorteile und Nachteile und die passenden Bearbeitungstricks geht. Ausserdem in der Rubrik ein schönes Tutorial zum Nachbelichten und Abwedeln, eine Abhandlung zur psychologischen Seite der Gestalt(ung) und typografische Eskapaden.
  • Methoden, um Bilder mit Farbstich zu versehen gibt es viele. Ich stelle hier die besten vier Möglichkeiten vor. Ausserdem: Wie hinterlegt man Text in Photoshop und InDesign mit einer farbigen Fläche? Wie erzeugt man in InDesign eine Schraffur und druckt aus der Seitenpalette? Was bewirken die Verformungsbefehle in Illustrator genau? Warum verschwinden die Anfasser bei Illustrator manchmal? Und wie kriegt man in Photoshop mit Absicht einen zitterigen Rahmen hin?
  • Ordnung sei das halbe Projekt bei komplexen Dokumenten behauptet Steffen Kernstock im neuesten Publisher-Insiders-Video. Da er diese Aussage ausführlich begründet, hören wir ihm gerne zu.

Beim Tagi nehmen Kollega Zeier und ich das iPhone 6 zum Anlass, die Funktion des «Live Video» zu ergründen und einige weitere Methoden zu erkunden, wie Fotos lebendig werden.

Und last but not least das Digitalmagazin von Radio Stadtfilter: Melzi mit der Heissklebepistole erklärt, wie ich Swarovski-Steine auf mein neues iPhone 6S bekomme. Wir diskutieren ausserdem das Facebook-Urteil des europäischen Gerichtshofs und die neuen Microsoft-Geräte – angefangen vom Lumia 950 und 950 XL mit Windows 10 und Continuum bis hin zum Surface Book.

  • Ferner besprechen wir unter dem Titel Verflixt, vergoogelt! die neuesten Computerprobleme und ganz fatale Internetfallen.
  • In der Sendung Wo die Rappen zaghaft rollen geht es darum, wie man als Blogger sein Geld verdient. Kevin und ich sprechen über diverse Möglichkeiten von Sponsoring über Werbung bis hin zu Affiliate-Links. Und ich lasse bezüglich meiner Einnahmen die Hosen runter und sage auf den Rappen genau, mit welcher Massnahme ich wie viel verdient habe.
  • Und weil das alles doch sehr anstrengend ist, üben wir in der Sendung Wir ziehen um ins Funkloch die Entschleunigung…

Ausserdem sei an meine Videoreihe Digitale Patentrezepte und an meinen verschwörungstheoretischen Podcast erinnert!

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Kommentar verfassen