Nicht die Titanic, sondern die Dresden war sein Ende

Er ist um Haaresbreite dem Untergang der «Titanic» entgangen, nur um dann mit der «Dresden» in den Tod zu fahren: Rudolf Diesel, Ingenieur, Erfinder, Maschinenbaupionier und Vater des Solidarismus, der eine gerechtere Wirtschaftsordnung anstrebte. War es ein Unfall, Suizid – oder doch Mord, wie manche vermuten?
So oder so – endlich kann Morgomatthias eine Verschwörungstheorie zum Besten geben, die einen Schweizer, ja sogar einen Winterthurer Bezug hat.

140821-verschwoerung-rudolf-diesel.jpg
Dem Kaiser im Weg?

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen