Was hat Mutter Natur beim Wetter noch zu melden?

Die Chinesen machten für die Olympischen Spiele in Peking auf Schönwetter – und zwar wortwörtlich, indem sie Tausend Raketen mit Silberjodid in den Himmel schossen. Wieso brauchen wir eigentlich die Meteorologen noch, wo es doch längstens Manipulationsmaschinen wie das HAARP gibt, die weltweit Stürme, Dürren und Überschwemmungen auslösen können? Insider sagen: Das Wetter ist längstens zu einem Instrument der Kriegsführung geworden.

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen