Mehr Übersicht fürs Dock

Das Dock bei Mac OS X ist, unter uns gesagt, nicht gerade ein Wunder der Übersichtlichkeit. Es eignet sich definitiv nur für Leute, die mit wenigen Apps hantieren. In meinem Dock befinden sich rund 30 Apps, was eigentlich zu viel ist. Es kommt immer mal wieder vor, dass ich daneben klicke und nicht TextEdit erwische, sondern das Programm daneben. Und das ist dummerweise Final Cut Pro, das sich nicht eben durch eine besonders schnelle Aufstartzeit auszeichnen würde. Das heisst, bis das Programm gestartet und wieder beendet ist, lässt sich mit dem Computer erst einmal nicht allzu viel anfangen.

131016-dock-spacer.jpg
Oben vorher, unten nachher:
Das Ordnungsprinzip ist Finder & Web, Gedächtnisstützen, Wann & Wer, Office, Text, Bild, Kommunikation, Sound, Nerd-Tools, Medienproduktion, System.

Da kam mir der Tipp von Tom Nemec gerade recht. Im Beitrag Abstandshalter im Dock erklärt er, wie man Leerräume ins Dock hineinbekommt. Diese kann man zur Gruppierung nutzen. Das gibt eine Gliederung ins Dock und trennt Apps voneinander, die man nicht verwechseln will.

Um den Abstandhalter zu erzeugen, braucht man das Terminal. Um einen Abstand im linken Bereich – also dort, wo sich die Symbole der Anwendungsprogramme befinden –, verwendet man folgenden Befehl:

defaults write com.apple.dock persistent-apps -array-add '{tile-data={}; tile-type="spacer-tile";}'

Wenn man im rechten Bereich mit dem Papierkorb und den Laufwerken einen Abstand haben möchte, gibt man folgendes ein:

defaults write com.apple.dock persistent-others -array-add '{tile-data={}; tile-type="spacer-tile";}'

Wenn man mehr als einen Abstand benötigt, wiederholt man den Aufruf. Das geht im Terminal simpel, indem man auf die Taste mit dem Pfeil nach oben drückt und Enter betätigt. Sichtbar werden die Abstandhalter erst, nachdem man das Dock gekillt und neu gestartet hat. Dafür verwendet man im Terminal den folgenden Befehl:

killall Dock

Die Leerräume tauchen alle am rechten Rand des Dock-Abschnitts auf, sodass man sich die Mühe machen muss, die Icons in die Lücken zu sortieren. Die Leerräume lassen sich mit viel Fingerspitzengefühl ebenfalls verschieben. Um einen Leerraum zu löschen, klickt man ihn einfach mit der rechten Maustaste an und wählt Aus dem Dock entfernen aus dem Kontextmenü aus.

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

2 Gedanken zu „Mehr Übersicht fürs Dock“

  1. bei sovielen programmen würde ich auf keinen fall mehr mit dem dock arbeiten.

    mit [COMMAND]+[SPACE] spotlight aufrufen und die ersten paar buchstaben der gewünschten applikatione eintippen. sobald diese aufgelistet wird, [ENTER] drücken. schon startet das programm. garantiert schneller, als mit der maus den richtigen icon zu treffen.

    das dock enthält bei mir nur die 5 am meisten genutzten programme.

Kommentar verfassen