Die nutzlosen Notifications killen

Die Benachrichtigungen von Mac OS X 10.8 gingen mir in letzter Zeit zunehmend auf den Wecker. Die Popups lenken ab, sie überlagern ein Bedienelement genau in dem Moment, in dem man draufschauen oder drauf klicken will. Und ich habe den Eindruck, dass diese Mitteilungszentrale den eh schon trägen Mountain Lion noch schlapper macht.

Es gibt aber noch einen wichtigeren Grund, das Ding zu killen. Man braucht es nicht. Es reicht, wenn die Mitteilungen beim Smartphone einlaufen.

130521-nonotifications.jpg
Endlich Ruhe am rechten Bildschirmrand!

Mein Anliegen war es, nicht einfach nur die Benachrichtigungen abschalten, sondern die Benachrichtigungen ganz zu deaktivieren. osxdaily.com hat dafür eine Anleitung.

Man verwendet am Terminal folgenden Befehl:

launchctl unload -w /System/Library/LaunchAgents/com.apple.notificationcenterui.plist

Dann «tötet» man das Center mit folgendem Befehl:

killall NotificationCenter

Funktioniert wunderbar.

Hier der Hinweis, wie man das Center wieder aktivieren könnte, wenn man es wider Erwarten vermissen sollte.

Man gibt am Terminal folgenden Befehl ein:

launchctl load -w /System/Library/LaunchAgents/com.apple.notificationcenterui.plist

Dann Cmd + Shift + g betätigen und unter /System/Library/CoreServices/ auf Notification Center doppelklicken, um die App zu starten.

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Ein Gedanke zu „Die nutzlosen Notifications killen“

  1. Salü Matthias, Mich stören die Notificationen auch. Gibt es für den Yosemite eine elegantere Lösung als über das Terminal? Den Stadtfilter höre ich mehr wegen den lustigen Gesprächen als wegen den Tipps der Kummerbox. . .. Du kannst ja diese Anfrage in der nächsten Kummerbox-Stadtfilter verwenden. Tschüss.

Kommentar verfassen