Radiogedudel aus dem Browser

Die App von Tunein wurde auf diesem Kanal schon früher gelobt. Inzwischen ist auch die Website tunein.com eine gute Anlaufstelle für Webradio. Sie hat meines Erachtens das Verzeichnis von AOL und Winamp unter shoutcast.com überflügelt: Weil die Website stilvoller und der Katalog grösser ist, und weil man seine Lieblingsstationen via Website auch mit den Tunein-Apps auf den mobilen Plattformen (iOS, Android und Windows Phone, Sonos und weitere) abgleichen kann. Nützlich auch die Funktion Lokal, die die Sender in der Umgebung anzeigt.

130508-tunein-com.jpg
Lokales Webradio.

Eine anverwandte Website, auf die ich gerne ab und zu einen Blick werfe, ist airplay.ch. Sie zeigt in Echtzeit, was der Schweizer Dudelfunk gerade in den Äther absondert. Besonders erschütternd ist die Top-100-Liste. Sie zeigt auf, wie eintönig die Radiolandschaft musikalisch gesehen ist: Mehr als 500-mal wurde die Nummer eins (P!nk feat. Nate Ruess – Just Give Me A Reason) schweizweit gespielt. Ich habe mir den Spass erlaubt, die Playcounts der Top-100 zu addieren. Das gibt für diese Woche 14’981 Wiedergaben oder im Schnitt 150 Wiedergaben pro Stück. Um diese Zahl in einen Kontext zu setzen, müsste man wissen, wie viele Radiosender bei airplay.ch berücksichtigt werden. Diese Zahl habe ich auf der Seite nicht gefunden. Aber da ich die meisten Stücke nicht häufiger als einmal pro Woche hören möchte, müsste es entsprechend mindestens 150 Radiosender in der Schweiz geben. Und so viele werden es wohl nicht sein…

130508-airplay.jpg
Airplay.ch: Überall der gleiche Brunz.

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Kommentar verfassen