Sicherheitsnetz für Lion

Apple stellt mit dem Lion Recovery Disk Assistant ein Programm zur Verfügung, das ein Wiederherstellungs-Medium für Mac OS X 10.7 erstellt.

Mac OS X 10.7 alias «Lion» wird bekanntlich ohne Installationsmedium ausgeliefert. Falls eine Neuinstallation des Betriebssystems notwendig sein sollte, greift man auf die Recovery HD zu (deutsch: «Wiederherstellungs-HD»). Das ist eine versteckte Partition, auf der die Installationsdaten liegen.

Nur nützt diese Wiederherstellungs-HD nur dann etwas, wenn sie im Fall der Fälle auch zur Verfügung steht. Sollte die Festplatte ihren Geist komplett aufgegeben haben, dann ist auch die rettende Partition weg. Ausserdem kommt es bei Macs, die von vorherigen Mac-OS-X-Versionen upgedatet wurden, vor, dass die Rettungspartition fehlt. Für diese Fälle kann man nun über den Lion Recovery Disk Assistant (zu Deutsch: «Lion Wiederherstellungsvolume-Assistent») ein USB-Speichermedium erstellen, mit dem man Lion wieder auf die Beine hilft.

120408-lion-recovery-disk-assistant.jpg
Um im Fall eines Falles nützliche Dienstprogramme griffbereit zu haben, sollte man rechtzeitig Vorsorge treffen.

Der Rettungs-USB-Stick
Für die Erstellung eines Rettungs-Mediums benötigt man eine USB-Speicherplatte oder einen USB-Stick mit mindestens einem GB freiem Speicher. Das Medium wird vom Wiederherstellungsvolume-Assistenten komplett gelöscht, daher sollte man alle wichtigen Daten runterkopieren und, falls man das Medium auch anderweitig nutzen will, mittels Festplatten-Dienstprogramm eine entsprechende Partition auf dem Medium anlegen (Mit Option GUID-Partitionstabelle und dem Dateisystem Mac OS Extended (Journaled)). Zur Erstellung braucht man einen Mac, auf dem die Recovery HD vorhanden ist – das ist ein Schönheitsfehler, aber im Moment leider so. Falls dein Mac keine Recovery HD aufweist, kannst du zur Erstellung des Rettungsmediums (hoffentlich) auf den Lion-Rechner eines befreundeten Mac-Besitzers zurückgreifen.

Details zur Ausführung des Wiederherstellungsvolume-Assistenten findest du in folgender Anleitung bei Apple. Den kostenlosen Download führst du von folgender Websiteaus.

Rettungsinstrumente
Apple gibt im Beitrag «Das neue Feature für die Lion-Wiederherstellung» Tipps zum Umgang mit Recovery HD – diese lassen sich unabhängig davon anwenden, ob die Partition auf der internen Festplatte vorhanden ist oder mittels Assistent auf einem externen Speichermedium angelegt wurde. Um von dieser Partition zu starten, betätigt man nach dem Einschalten des Computers die Tastenkombination Befehl + r. Es steht nach dem Start nebst dem Festplattendienstprogramm auch Safari zur Verfügung. Das erlaubt es, einen Blick in die Apple-Supportdatenbank zu werfen oder Google zur Problemlösung heranzuziehen.

Falls der Mac abgeschmiert ist und Recovery HD nicht zur Verfügung steht, ist übrigens nicht alles verloren: In diesem Fall verwendet man die Internet-Wiederherstellung: Sie lädt die notwendigen Daten direkt via Internet von den Apple-Servern. Allerdings steht die Internet-Wiederherstellung nur bei neueren Macs zur Verfügung.

Ein Extra-Hinweis
Ausführliche Hinweise zur Fehlerbehebung bei OS X gibt der Beitrag Mac-Malheurs ausbügeln in diesem Blog.

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Kommentar verfassen