Den Library-Ordner hervorzaubern

Bei Mac OS X 10.7 alias «Lion» versteckt Apple neuerdings den ~/Library–Ordner. (Die Tilde steht für das Benutzerverzeichnis.) Das ist natürlich eine dumme Idee. Auch als ganz normaler Benutzer muss man ab und zu Hand an diesen Ordner legen. Mir ging es heute so, weil ich bei meiner aktuellen Lieblingssoftware namens Virtual DJ Broadcaster einige Effekte installieren wollte. Die kommen als .bundle-Dateien, die man im Ordner ~/Library/VirtualDJ/Plugins/SoundEffect deponieren muss. Wenn der Ordner nicht sichtbar ist, sucht man sich schwarz (natürlich auch deswegen, weil es Hersteller Atomix Productions nicht für nötig hält, eine Beschreibung der Plugin-Installation zu liefern.
Wie auch immer: Man kann den Ordner ~/Library öffnen, indem man im Finder Gehe zu > Gehe zum Ordner klickt und dann folgendes eingibt:

~/Library

@davidrei gab mir auf Twitter nun den guten Tipp, dass man noch auf anderem Weg an den Ordner herankommt. Dazu klappt man im Finder das Gehe zu-Menü aus und drückt dann die Alt-Taste – und dann wird der Ordner im Menü aufgeführt.
110805-libraryoeffnen.jpg
Das Ausblenden dieser Ordner ist ein Unsinn. Auch unter Windows gibt es den Ordner Appdata (Anwendungsdaten bei einem deutschen Windows XP), den man für viele administrative Tätigkeiten aufsuchen muss. Er ist seit vielen Betriebssystemversionen unsichtbar, was bei Kummerbox-Anfragen seit Jahren die längliche Erklärung nach sich zieht, wie man diesen Ordner öffnet. Da habe ich es Mac OS X hoch angerechnet, dass es hier dieses Versteckspiel nicht gibt. Aber in «Lion» hält nun diese Bevormundung Einzug. Darf ich an dieser Stelle daran erinnern, was Windows Millennium – Gott hab es selig – in so einem Fall gemacht hat? Es hat einfach daran erinnert, dass man im Ordner nicht rumexperimentieren sollte…
110811-verstecktedateien-winme.jpg

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

Ein Gedanke zu „Den Library-Ordner hervorzaubern“

  1. Danke für die Erwähnung Matthias.
    In der Kürze des Tweets keinen Platz hatten zwei weitere Varianten:

    1. Nachdem man den Library Ordner via das ‘Gehe zu…’ Menü geöffnet hat, kann man den Ordner in die Seitenleiste ziehen, indem man das Icon aus der Fensterüberschrift in die Seitenleiste zieht.

    2. Man kann mit einem Terminal Befehl den Ordner permanent wieder sichtbar machen.
    Der Befehl lautet ‘chflags nohidden ~/Library’ (und ‘chflags hidden ~/Library’ um ihn wieder zu verstecken)

Kommentar verfassen