Vorher-Nachher-Quicktipp zu Quick-Look

Zugegeben, das ist ein mehr als schwerfälliger Titel, der verändert worden wäre, wenn dieses Blog einen Chefproduzenten, Rewriter oder Textchef hätte. Da das nicht der Fall ist, bleibt es beim schwerfälligen Titel für einen leichtfüssigen Tipp für Mac OS X:
Der Finder beherrscht die schöne Möglichkeit, von Dokumenten eine Voransicht anzuzeigen. Diese Funktion namens Quick Look gibt es seit Leopard (Mac OS X 10.5). Man drückt die Leertaste und erhält von Dokumenten eine Voransicht.
Man kann auch bei Ordnern eine Voransicht anzeigen lassen, allerdings hat die Null Aussagekraft, wie unser Vorher-Bild eindrücklich demonstriert:
110414_quicklook-vorher.jpg
Doch Hilfe naht. Behändige das Programm namens Terminal und gib folgenden Befehl ein (oder kopiere ihn hier, und füge ihn durch cmd + v ins Terminal-Fenster ein):

defaults write com.apple.finder QLEnableXRayFolders 1

Klicke dann im Apfelmenü auf Sofort beenden, wähle Finder und klicke auf Neu starten und voilà, der Finder durchleuchtet Ordner im Quick-Look-Fenster mit Röntgenstrahlen und zeigt deren Inhalt an. Hier kommt das Nachher-Bild:
110414_quicklook-nachher.jpg
Gut gemacht, Steve!

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzeugungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonzernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen