Das Revival der Bookmarks

Eine App, die sich für mich innert Kürze als total nützlich entpuppte, ist Firefox Home. Sie bringt im Zusammenspiel mit der neuen Synchronisation aus Firefox 4 Lesezeichen, Tabs und den Verlauf aufs iPhone.
110329_firefox-home.jpg
Die Synchronisationsfunktion hat mich dazu bewogen, meine jahrelang vernachlässigte Lesezeichensammlung aufzuräumen und zu konsolidieren. Denn wenn man an allen Rechnern die gleichen Lesezeichen zur Verfügung hat und nicht bloss eine willkürliche Teilmenge, dann gibt es tatsächlich Fälle, wo man via Lesezeichen schneller zu einer Adresse gelangt als via Google. Das ist vor allem dann der Fall, wenn man seine Lesezeichen mit einem Schlüsselwort versieht.
Wenn ich nun auf eine Website gestossen bin, die ich am iPhone gern lesen würde, dann geht das mit Firefox Home maximal einfach. Ich lasse die Website bei Firefox im Büro oder an meinem privaten Rechner einfach stehen, wenn ich den Computer herunterfahre. Dummerweise muss man dann noch manuell einen Sync initiieren, um sicher zu sein, dass man via Firefox Home den neuesten Stand erhält – da fehlt eindeutig eine Sync on Exit-Einstellung.
Ein weiteres kleines Manko: Eine Auflistung des Verlaufs (konsolidiert über alle Maschinen) wäre schön, existiert bislang nicht. Um in Firefox Home eine Adresse aus einem der Verläufe der beteiligten Browser aufzurufen, sollte man sich gefälligst an einen im vorkommenden Titel erinnern, was meist nicht der Fall ist.
Und, wenn ich schon dabei bin Wünsche anzubringen, hätte ich gerne, dass die Synchronisation auch meine Suchmaschinen und die Add-Ons abgleicht. Ich sehe nämlich keinen Grund, das an jedem Rechner separat zu konfigurieren…

Autor: Matthias

Diese Website gibt es seit 1999. Gebloggt wird hier seit 2007.

2 Gedanken zu „Das Revival der Bookmarks“

  1. Die Lesezeichen synchronisieren sich auch mit Hilfe von mobile-me (kostenpflichtig) zwischen meinem Mac und iPhone. Den Verlauf brauche ich nicht, Add-Ons habe ich keine.

Kommentar verfassen