Funky me & Antiflickr

Ein kleiner Webtipp für Spielernaturen: Auf der Website Befunky.com gibt es eine Web-Anwendung, mit der man Digitfotos einen cartoonhaften Look verpasst. Das ist nicht sonderlich neu; Bildbearbeitungsprogramme können das schon seit eh und je. Das schöne daran: Die Bedienung ist simpel und man kommt mit wenigen Mausklicks zu ansehnlichen Resultaten:

„Funky me & Antiflickr“ weiterlesen

Prost!

Zwei Cappuccino: 9€; ein halber Liter Beaujolais: 6.80€:

SaintCirgues.png

Das könnte ein Grund dafür sein, dass man den Franzosen einen beachtlichen Weinkonsum nachsagt. Den Weintrinker in mir freuts, den Kaffeesüchtigen schmerzts. Das nennt man innere Zerrissenheit… Aber die lässt sich mit alkoholischen Getränken ja bestens wegspühlen. 😉

Habemus Obama?

Das müsste wohl «Habemus Obamam» heissen, oder so. Für dieses Posting gibt es gar keinen Grund. Ausser, dass ich der erste gewesen sein will, der diesen Titel verwendet hat, falls Obama Präsident wird. 😉

There is no reason for that posting. Except this one: I want to be the first one with that headline, if he is elected president. 😉

HTML-Gruselkabinett

Die vergangenen Nächte habe ich damit zugebracht, die Website dorfposcht.ch, deren Webmaster zu sein ich die Ehre habe, von Altlasten zu befreien. Diese Site gibt es schon seit 1997 und in der Zeit haben sich etwa 1400 Seiten angesammelt. Die Seiten wurden jeweils nach dem aktuellen Stand des Webdesigns gestaltet. Man kann sich vorstellen, dass so innert gut zehn Jahren ein schönes Sammelsurium an Gestaltungstechniken zusammenkam. Jede war zu ihrer Zeit der letzte Schrei gewesen und heute ist es nur noch ein HTML-Gruselkabinett.

„HTML-Gruselkabinett“ weiterlesen

Kopfbelastendes Hin und Her

Ein amüsanter Beitrag über ein Thema, das mich auch schon beschäftigt hat: Verrückte Buchrücken

Und es ist ja nicht so, dass das bei CDs und DVDs anders wäre. Mein Vorschlag für die Blu-ray (oder die HD-DVD, falls sie denn wider Erwarten doch noch als Siegerin aus dem Formatstreit hervorgehen sollte): Es möge wenigstens hier eine verbindliche Regel zur Beschriftung des Hüllenrückens geben, damit das kopfbelastende Hin und Her am Regal ein Ende hat.