C++ im Mittelalter

Eine Frage, die ich mir manchmal stelle: Was haben die Programmierer eigentlich gemacht, als es noch keine Computer gab? Ich meine, es kann ja nicht sein, dass die Gabe, Codezeilen in C++, Pascal oder PHP aus dem Ärmel zu schütteln, zusammen mit den ersten Rechnern vom Himmel gefallen ist. Diese muss schon vorher da gewesen sein. Bei Leuten im Mittelalter, im alten Rom, im Neandertal. Ich frage mich, wie viele Menschen in der Zeit unerfüllt gestorben sind. Voller Programmcode, der in ihnen gefangen blieb, weil er nicht auf ein Elektronenhirn überspringen konnte. Was für ein Unglück, wenn einem die Verwirklichung verwehrt bleibt, weil die Zeit noch nicht reif ist.

Und eben… wie viele heute lebende Leute haben das Pech, das die für sie die Erfüllung bedeutende Erfindung noch nicht gemacht wurde? Vielleicht bin ich so einer. Oder Sie? Das wäre doch wirklich eine schreiende Ungerechtigkeit…

Autor: Matthias

Computerjournalist, Familienvater, Radiomensch und Podcaster, Nerd, Blogger und Skeptiker. Überzegungstäter, was das Bloggen angeht – und Verfechter eines freien, offenen Internets, in dem nicht alle interessanten Inhalte in den Datensilos von ein paar grossen Internetkonernen verschwinden. Wenn euch das Blog hier gefällt, dürft ihr mir gerne ein Bier oder einen Tee spendieren: paypal.me/schuessler

Kommentar verfassen